News: 170 Fährlinien auf einen Blick

Der Verband der Fährschifffahrt (VFF) hat eine aktuelle Übersicht der wichtigsten Fährverbindungen in Zentraleuropa vorgelegt.

Die Britischen Inseln etwa erreichen Reisende auf nicht weniger als zwei Dutzend unterschiedlichen Fährpassagen. Insgesamt verzeichnet das Kompendium allein auf Nord- und Ostsee mehr als 70 Routen mit Zielen von St. Petersburg im Osten bis Seydisfjördur auf Island. Und im Mittelmeer kreuzen Fährschiffe sogar auf fast 100 Linien von Gibraltar bis Santorin.

Deutschland ist mit 19 Start- und Zielhäfen vertreten, darunter die maritimen Zentren Hamburg, Kiel und Rostock. Die Passagen führen von hier aus einerseits nach Skandinavien und ins Baltikum, andererseits auf die verstreute Inselwelt der Ostsee.

Mit übersichtlichen Karten und kompakten Tabellen verschafft die VFF-Broschüre Laien und Experten einen raschen Überblick über Fähren, Routen und Reedereien und erweist sich so als Hilfe für die Reiseplanung in den vier Fährregionen Skandinavien–Island–Baltikum, Großbritannien–Irland sowie westliches und östliches Mittelmeer.

Zum Einstieg gibt es das Grundwissen zum Thema „Schiffstypen“. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Fähren? Welches Schiff eignet sich am besten für welchen Kunden? Was haben die Gäste an Bord zu erwarten? Die wichtigsten Informationen, auch zu den Annehmlichkeiten an Bord, sind kompakt zusammengefasst.

Für Buchungen und Kontakte sind alle wichtigen Telefon- und Faxnummern, Internet- und E-Mail-Adressen aufgelistet. Die Broschüre erhalten Interessierte kostenlos in Reisebüros oder direkt beim VFF in Hamburg. Info: www.faehrverband.org.

Autor

Datum

17. August 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt