Zoom

News: ADAC Campingführer Caravaning Führer

Beim ADAC ist nicht nur der Campingführer neu auf dem Markt. Auch Campingpreise und Superplatztitel wurden vergeben.

Die Vorstellung ihrer neuen Standardwerke Campingführer, Bungalow-Mobilheimführer und Stellplatzführer nutzte die ADAC-Redaktion, um einige Campinganlagen auszuzeichnen. So verzeichnet der ADAC-Campingführer 2005 wie jedes Jahr „Superplätze“, also Anlagen, die in jeder Hinsicht nicht nur über dem Durchschnitt liegen, sondern selbst Standards setzen. In diesem Jahr sind das 71 Plätze in ganz Europa, viele davon sind seit Jahren auf die Auszeichnung abonniert. Mit neu gestalteten Piktogrammen, einem verkäuferisch auftretenden Titel, der den Inhalt beschreibt, und einer „Spar-Card“ als Rabattschlüssel für die Nebensaison zeigt sich der ADAC-Führer stark renoviert. Der Marktführer behält dadurch seine Attraktivität, allerdings auch seinen stolzen Preis von 53,80 Euro für das Gesamtpaket aus zwei Bänden und den dazugehörigen CD-ROMs.
Da manche Campingplätze ganz bewusst nicht beim Wettrüsten um die automatischste Klobrille, das abgefahrenste Animationsprogramm und die besten Sterneköche mitmachen, also nie Aspiranten auf einen Superplatztitel werden können, hat der ADAC auch den „Campingpreis“ vergeben. Damit werden hervorragende Leistungen honoriert, die vom üblichen Erfassungsraster nur ungebührend abgebildet werden. 2005 gingen die Campingpreise an:

Caravan Park Sexten
I-39030 Sexten (Südtirol) für das 2003 erbaute „Kristallbad“, eine an Individualität unerreichte Sanitäranlage.

Camping des Abers
F-29870 Landéda (Bretagne) für das außergewöhnliche, musisch orientierte Animationsprogramm, bei dem Gäste für Gäste musizieren, rezitieren oder schauspielern.

Kur-Gutshof Arterhof
D-84364 Bad-Birnbach-Lengham (Bayerisches Bäderdreieck) für das einzigartige, 30 Grad warme Naturhallenbad, bei dem statt Chlor Pflanzen die Wasserreinigung übernehmen.

Campingplatz CAP Rotach
D-88046 Friedrichshafen (Bodensee) für sein sozial-integratives Konzept, bei dem behinderte und nicht behinderte Menschen einen Campingplatz führen und betreuen, auf dem behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam Urlaub machen können.

Camping Sanguli und Cambrils Park
E-43840 Salou (Costa Dorada) für die Ausstellung „My sweet Camping“, bei der der francoportugiesische Fotograf Aldo Soares Porträts von Campern am Ort ihrer Entstehung in Großformaten ausstellte.

Autor

Datum

29. April 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt