Alko will Winterhoff übernehmen 3 Bilder Zoom

Übernahme Winterhoff durch Alko: Alko will Winterhoff übernehmen

Zum Ende des Sommers 2016 will Alko Fahrzeugtechnik seinen Konkurrenten Winterhoff übernehmen. Das Kartellamt muss dem noch zustimmen. Die Kunden von Winterhoff sollen übernommen werden.

Zum 31. August 2016 will das Unternehmen Alko Fahrzeugtechnik – vorbehaltlich der Entscheidung des Kartellamtes – seinen Wettbewerber Winterhoff aus dem westfälischen Breckerfeld übernehmen. Dabei sollen beide Marken erhalten bleiben. Darauf haben sich beide Unternehmen bereits vertraglich verständigt.

Durch die Akquisition erwirbt Alko den kompletten Bereich der Produktsparten Stützräder, Kupplungen und Beschläge. Schon bisher hat Winterhoff Stützräder an Alko geliefert. Die Sparte Beschläge soll das Alko-Sortiment abrunden. Sämtliche Partner und Kunden von Winterhoff sollen weiterhin betreut werden. Der größte Einzelkunde für Winterhoff-Stützräder und Anti-Schlinger-Kupplungen des Modells WS 3000 ist Hobby. Auch die Winterhoff-Marke Albe Berndes (Anhängerkupplungen für Nutzanhänger) soll weiter existieren. Die Alko Fahrzeugtechnik ist seit dem 1. Januar 2016 Teil der Dexko-Gruppe, eines der nach eigenen Angaben weltweit führenden Hersteller für Fahrwerkstechnik mit Sitz in den USA.

Autor

Foto

Alko

Datum

24. August 2016
Dieser Artikel stammt aus Heft CARAVANING 9/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt