Zoom

News: Audi Allroad quattro

Starke Motoren und Vollluftfederung machen den Audi Allroad quattro zum Zugtier.

Audi stellt jetzt auch den aktuellen A6 Avant auf ein fünffach verstellbares Luftfeder-Fahrwerk (drei Straßen-, zwei Gelände-Modi, Niveauregulierung) und große Räder und nennt den Zwitter aus Geländewagen und Edelkombi wieder Allroad quattro. Als Antrieb stehen vier Motoren mit Direkteinspritzung zur Wahl, zwei Benziner und zwei Diesel. Der 3.2 FSI ist ein V6, der 255 PS generiert. Beim 4.2 FSI handelt es sich um einen V8 mit 350 PS. Die beiden Diesel mit Common-Rail-Einspritzung sind die bekannten Sechszylinder mit 2,7 und 3,0 Liter Hubraum, die 180 und 233 PS leisten. Die Kraft übertragen Sechsgang-Schaltgetriebe beziehungsweise Tiptronic-Aggregate mit ebenfalls sechs Fahrstufen (serienmäßig bei 2.7 TDI und 4.2 FSI). Üppig sind nicht nur die Motoren des Audi Allroad, sondern auch die Anhängelasten.

Die Sechszylinder dürfen 1900 Kilogramm, bis acht Prozent Steigung sogar 2100 Kilogramm schleppen. Der starke V8 darf grundsätzlich 2,1 Tonnen an den Haken nehmen. Das ESP, das über einen Geländemodus verfügt, wird wie bei allen Audi durch ein elektronisches Anhänger-Stabilisierungssystem ergänzt. Die Anhängekupplung schwenkt unter dem beplankten Stoßfänger hervor, nachdem sie per Knopfdruck entriegelt wurde. Der Laderaum des A6 Allroad lässt sich wie beim normalen A6 Avant von 565 auf 1660 Liter erweitern. Ab Werk stehen für den Allroad viele Gepäcksicherungssysteme inklusive Fahrradhalterung für den Kofferraum zur Verfügung. Ebenfalls erhältlich: eine Rückfahrkamera mit Farbmonitor. Die Preise stehen noch nicht fest, Marktstart ist Juni.

Autor

Datum

2. Mai 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt