Der Kastenwagen City Car, die neue Ausstattungslinie fifty five und der erneuerte Viseo stehen im Mittelpunkt der Novitäten im Modellprogramm. Zoom

Bürstner: Aufgewertetes Modellprogramm

Bei den Caravans wurde der Averso plus umfassend erneuert, der Premio bekommt ein neues Innendesign. Wesentliche technische Verbesserungen betreffen alle vier Wohnwagen-Baureihen von Bürstner.

Nach Rückgängen in den Vormonaten, die auf dem Niveau der sinkenden Absatzzahlen im Automobilmarkt siedelten, zeigt der Caravan-Markt aktuell wieder eine positive Entwicklung. Bürstner ist überzeugt davon, dass der Wohnwagen noch lange kein Auslaufmodell ist und nach wie vor seine Berechtigung als adäquate Form der Urlaubsgestaltung hat. Standen in der vergangenen Saison die Erneuerungen der Baureihen Averso und Averso top im Mittelpunkt der Weiterentwicklung, dreht sich in diesem Jahr alles um den Averso plus und den Averso nature. Eine neue Inneneinrichtung der Premio Baureihe, die nun im Dekor Noisette matt einen frischen, eleganten Charakter erhalten hat, komplettiert neben zahlreichen neuen Grundriss-Varianten das Modellangebot von Bürstner in der Caravan-Saison 2014. Insgesamt finden sich 38 Modelle im Programm, allein 9 davon bietet der Premio, Averso und Averso top sind mit jeweils 13 verschiedenen Innenraumaufteilungen vertreten. Der Averso plus geht mit 3 optimierten Grundrissen in das nächste Modelljahr. Weiter im Programm bleibt das Sondermodell Averso nature, das sich mit einer außergewöhnlichen Außengrafik und speziellen Outdoor-Accessoires präsentiert, die allesamt Lust auf Abenteuer in der Natur machen. Die Außenwände sind beim Premio in Hammerschlagblech verkleidet, die Aluminium-Außenhaut des Averso und Averso Plus ist in einer feineren Struktur ausgeführt. Glattblech schließlich ist der Spitzenbaureihe Averso top vorbehalten.

Polsterwelten mit System und mehr Platz für das TV
Wie die Reisemobile von Bürstner bekommen auch die Caravans neue Polsterwelten mit hoher Funktionalität und gehobenem Designanspruch. Zusätzlich zu den Serienpolstern können die Wohnwagen mit einer Vielzahl von Farb- und Mustervarianten ausgestattet werden. Der Basisstoff bekommt mit praktischen, komfortablen sowie farblich abgestimmten Sitzkissen und Auflagen eine immer wieder unterschiedliche Ausstrahlung. Der Kunde kann aufpreisfrei zwischen vier Basisstoffen und acht Farbvarianten der Kissen wählen. In der bewährten und pflegeleichten Nova Quality werden, für einen geringen Aufpreis zwei Basisstoffe und fünf damit  kombinierbare Kissenstoffe angeboten. Außerdem finden sich im Polsterangebot zwei Ledervarianten, in Longlife- Qualität, für sämtliche Baureihen, außer dem Premio.  Für noch besseren Schlafkomfort werden alle Fest- und Etagenbetten künftig mit Kaltschaummatratzen ausgerüstet. Dazu gibt es passgenaue, maßgeschneiderte Spannbetttücher als Serienausstattung.
Der Medienschrank für Flachbildschirme hat an Format gewonnen und trägt damit den gestiegenen Anforderungen der Kunden an TV-Unterhaltung Rechnung. Das von einem aluminiumfarbenen Rollo verschlossene Fach bietet nun Bildschirmen bis zu einer Diagonalgröße von 21 Zoll Platz. Mit der variablen Aufhängung des Fernsehers können die Programme von verschiedenen Plätzen im Caravan, in immer gleicher Bildqualität, verfolgt werden.

Neue Heizung für mehr Wohlgefühl
Modernes Design und vereinfachte Bedienung kennzeichnen die neue Truma S-Heizung S 3004. Sie wird als Serienstandard in den Baureihen Premio und Averso plus eingesetzt. Ihre optimierten Heizgebläse sorgen für eine bessere und geräuscharme Verteilung der Warmluft. Die S 3004 hat eine Heizleistung von 3,5 kW, das optional angebotene Heizsystem S 5004 bringt es auf 6 kW. Das formschöne Frontblech wird deutlich weniger aufgeheizt als bisher, die Temperatureinstellung ist aufgrund einer sensibleren Führung des Brennergestänges präziser möglich. Außerdem sind die Bedienungselemente dank einer Gummierung der Schalter griffsicherer geworden. Die S 3004 verbraucht zwischen 30 und 280 g/h an Gas, die S 5004 arbeitet mit 40 bis 480 g/h.

Einstieg für Anspruchsvolle: der Premio
Der Einstieg in die Welt des Caravanings muss weder teuer noch spartanisch sein. Der Bürstner Premio bietet schon serienmäßig alle notwendigen Zutaten für einen gelungenen, entspannten Urlaub. Und er ist dank der Leichtbauplattform, die bis zu 40 Kilogramm Gewicht einspart, ein geeigneter Caravan für kleine und kompakte Zugfahrzeuge. So wiegt das Grundmodell, der Premio 395 TS, gerade mal 860 Kilogramm. Das ermöglicht eine Zuladung von 240 Kilogramm, die durch Auflastung auf 1,2 oder 1,3 Tonnen nochmals gesteigert werden kann. Neben der Aufwertung des Interieurs mit dem neuen Möbeldekor Noisette matt bekommen die Grundrisse 450 TS, 485 TK und 550 TK neue, eingelassene Waschbecken. Dies kommt einer harmonischeren Optik zu gute. Eine Garagenklappe auf der linken Seite des Premio 550 TK und der Maxi-Kühlschrank mit 160 Liter Volumen, für die Grundrisse 495 TK und 550 TK, sind weitere Neuheiten in dieser Baureihe und können optional geordert werden.

Breites Spektrum in der Mittelklasse: der Averso
In der Mittelklasse ist der Averso angesiedelt, der mit drei neuen Grundrissen in die Saison 2014 startet. Der 455 TS bietet bei einer Gesamtlänge von weniger als 7,5 Meter Gesamtlänge ein großzügiges Queensbett und bringt die beliebte Heckküche zurück in diese Baureihe. Eine noch größere Küche sowie großzügige Sitzgruppen und ein Längsbett in Gardemaß kennzeichnen den neuen 460 TS. Neu ist auch der komplett überarbeitete Einzelbettwagen 475 TL, der mit einer optimierten Waschraum- Kleiderschranklösung aufwartet. Die vierte Neuheit ist der 485 TS mit einem Queensbett im Bug und einer Rundsitzgruppe samt geräumigem Wohnraum im Heck. Eine Reserveradhalterung im Deichselkasten und die Midi Heki Dachhaube sind weitere Details des neuen Jahrgangs.

Tischlein-deck-dich: der Averso top
Als edlere Alternative zum Averso findet sich der Averso top im Caravan-Programm von Bürstner. Neben Detailverbesserungen geht die im vorigen Jahr erneuerte Baureihe unverändert in die kommende Saison. Neu überarbeitet ist der Ein-Säulen-Tisch dieser Wohnwagenserie. Er bietet bessere Funktionalität und hohe Stabilität, kann außerdem dank einer Verlängerung zur großen Tafel für das Festessen mit Freunden werden. Die baureihenübergreifenden Verbesserungen wie der neue TV-Schrank, die Kaltschaummatratzen auf allen Fest- und Etagenbetten oder die passenden Spannbettlaken dafür finden sich natürlich auch im Averso top.

In neuer Form: der Averso plus
Dynamik und Harmonie sind die maßgeblichen Kriterien für aktuelles, modernes Design. Beiden Anforderungen begegnet der Aufbau des neuen Averso plus in der Saison 2014. Mit schwungvollen Linien ist die Silhouette gezeichnet, Bug und Heck umschließen sie harmonisch. Die neue Außengrafik passt sich stilsicher in das Modellprogramm von Bürstner ein und weist den Averso plus eindeutig als Mitglied der Averso Familie aus. Innen herrscht eine wohnliche Atmosphäre mit Möbeln in frischer Optik und hochwertiger Verarbeitung. Gerade Möbelklappen, ein überarbeitetes Beleuchtungssystem mit LED-Bändern und stilvoll gesetzte Lichtakzente schaffen stets die richtige Stimmung zur richtigen Gelegenheit. Viele Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell ergeben mehr Funktionalität und Komfort. So wurde der Waschraum bei einigen Grundrissen für einen besseren Durchgang angeschrägt, der 410 TS um 8 Zentimeter verlängert um mehr Stauraum in der Küche zu schaffen. Die ist ohnehin völlig neu gestaltet worden. Die Bedienungselemente des dreiflammigen Gaskochers sind in der Frontplatte eingelassen, die Kochstellen lassen sich piezoelektrisch zünden. Das Kühlschrankvolumen konnte auf serienmäßige 104 Liter angehoben werden. Hochwertige Armaturen in Waschraum und an der Küchenspüle lassen keine Wünsche offen. All das steht auf der Leichtbau-Plattform von Bürstner, die in diesem Jahr nicht nur für erhebliche Gewichtseinsparungen sorgt, sondern auch mit einer verbesserten Isolierung aufwarten kann. 50 Millimeter stark ist der Boden, er senkt das Eigengewicht dennoch um bis zu 40 Kilogramm. Die Radkästen, einst eine unterschätzte Kältebrücke, sind ebenfalls aufwendig isoliert.

Ich will raus: Averso nature
Hinaus in die Natur und fit sein für das Abenteuer. Der Averso nature ist die richtige Lösung auf der Suche nach den kleinen Fluchten und der passende Lifestyle-Caravan für Outdoor-Fans. Pate standen dem bereits im Frühjahr in Stuttgart präsentierten Wohnwagen die immer zahlreicher auf den Straßen vertretenen SUVs, die einfach Lust auf einen eigenen Lebensstil machen. Der Averso nature hat ein Reserverad am Heck, eine Dachreling mit Leiter, Aluminiumräder und eine eigene Optik mit Offroad-Charakter. Eine anthrazitfarbene Schutzbeplankung zieht sich an den unteren Aufbaukanten rund um die Karosserie, über die Seitenwände wandern die Spuren von Bärentatzen. Der Innenraum zeigt den neuen überarbeiteten Grundriss des Averso 475 TL mit extralangen Einzelbetten im Bug und einer umbaubaren Rundsitzgruppe im Heck. Die beiden Kleiderschränke über den Betten wurden durch einen neuen größeren Schrank ersetzt. Outdoor-Bekleidung braucht eben ihren Platz. Zur Ausstattung des Erlebnis-Caravans gehören unter anderem Stabilformstützen samt Big-Foot-Abstützfüßen, ein Soft-Bugrad und der Glattblechaufbau. Optional ist der elektrische SE Mover für den Averso nature erhältlich, der das Rangieren nicht nur auf tiefem Untergrund erleichtert.

Erfolgreich durch die Absatzkrise
Die Absatzkrise im europäischen Ausland hat ihre Spuren hinterlassen. Nach 334 Mio. Euro Umsatz im vorigen Geschäftsjahr wurden in dieser Saison lediglich 280 Mio. Euro umgesetzt. Der Plan für den nächsten Abrechnungszeitraum sieht eine leichte Steigerung auf 290 Mio. Euro vor. Der Grund für eine dennoch positive Ertragslage war unter anderem der Großauftrag über 200 Mobilheime, die sich trotz aller finanziellen Schwierigkeiten in Italien weiter größter Beliebtheit erfreuen. Bürstner hat diesen Geschäftszweig seit jeher neben der Produktion von Reisemobilen und Caravans betrieben. Bürstner hat unterdessen seine Marktführerschaft bei teilintegrierten Fahrzeugen erfolgreich verteidigt. In vielen Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den skandinavischen Staaten sowie in Europa insgesamt, zählen teilintegrierte Reisemobile von Bürstner zu den meistverkauften Modellen.

In der Fertigung sind für die kommende Saison 2200 Caravans eingeplant sowie das konstante Volumen von 5000 Reisemobilen. Die Zahl der Beschäftigten, von zurzeit 645 Mitarbeitern in Kehl und 391 in der Bürstner SA in Wissembourg, wird den sich verändernden Rahmenbedingungen des Marktes angepasst. Eine leichte Verringerung wird über die normale Fluktuation erfolgen. Das Investitionsvolumen im neuen Geschäftsjahr wird bei rund 10 Mio. Euro liegen. Einen Großteil davon betreffen Maßnahmen auf dem Weg zu nachhaltiger Produktion. So werden die Dächer der Produktionshallen erneuert und mit ebenso lichtdurchlässigen wie hochwirksam isolierten Bauelementen eingedeckt. Dies führt zu einer deutlich verbesserten Energiebilanz und zu einer wesentlich effizienteren Arbeitsplatzgestaltung. Ein Investitionsvolumen von 3 Mio. Euro ist für die Entwicklung neuer Modelle sowie die Verbesserung der Aufbau-Konstruktionen vorgesehen.

Die Preise bewegen sich äußerst maßvoll, die Steigerung liegt weit unter der Inflationsrate. Unter Berücksichtigung der in allen Baureihen vorgenommen Ausstattungs-Aufwertung bleiben die Preise sogar stabil. Bürstner konnte diese Kostenvorteile durch effizienteren Einkauf und rationellere Fertigungsprozesse erreichen und gibt ihn an den Kunden weiter.

Foto

Bürstner

Datum

20. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt