News: Autobatterien nicht überstrapazieren

Der »Kältetod« einer Autobatterie lässt sich vermeiden, indem sie im Winter nicht überstrapaziert wird.

So sollten Autofahrer nach Angaben des Auto Club Europa ACE zum Beispiel nicht die Heckscheibenheizung zum Auftauen der vereisten Scheibe verwenden, sondern lieber zum Eiskratzer greifen. Die Heckscheibenheizung benötige rund 100 Watt Leistung - das gebe einer im Winter ohnehin schwächelnden Batterie oft den Rest.

Laut ACE liefern Autobatterien bei Minustemperaturen nur 65 Prozent ihrer Energie. Ihre volle Stärke entwickelten sie bei plus 20 Grad. Die Belastung durch eingeschaltete »Stromfresser« wie die Heckscheibenheizung werde durch die Wiederaufladung mithilfe der Lichtmaschine bei kurzen Stadtfahrten zudem nicht kompensiert. Die Folge sind Startprobleme.

Autor

Datum

27. Dezember 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt