News: Besser mit Vollmacht über die Grenze

München. Wer sich von einem Freund ein Auto für eine Auslandsreise ausleiht, sollte eine Vollmacht des Fahrzeughalters mitführen.

Dies gilt nach Angaben des ADAC auch für Geschäftsreisende, die mit einem Firmenwagen im Ausland unterwegs sind. Eine Vollmacht ist auch in den EU-Ländern empfehlenswert, wenn im Zweifelsfall nachgewiesen werden muss, dass der Fahrer tatsächlich vom Halter zur Nutzung des Fahrzeuges berechtigt war, also bei einem Unfall oder Diebstahl. Vordrucke für eine solche Vollmacht gibt es in allen ADAC-Geschäftsstellen. Der Vollmachtgeber sollte dort persönlich mit Fahrzeugschein, Personalausweis und seiner Clubkarte erscheinen und das Formular unterzeichnen. In der Geschäftsstelle des Automobilclubs wird die Vollmacht dann bestätigt, für Autoclub-Mitglieder ist der Service kostenlos. Info: Telefon 089/76760.

Autor

Datum

19. August 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt