Zoom

News: Chrysler 300 C Touring: Ein Traum von Kofferraum

Der Chrysler 300 C Touring darf 1725 Kilogramm ziehen. Er könnte noch mehr.

Bescheidenheit hätte von diesem Auto sicher niemand erwartet. Und dann das: 1725 Kilogramm Anhängelast, 75 Stützlast. Traditionell vorsichtige Kalkulation, so Chrysler. An magelnder Kühlleistung für die Benzinmotoren kann es angesichts des monumentalen Kühlergrills wohl nicht liegen. Und auch das Fahrwerk, europäisch straff abgestimmt, mit 18-Zoll-Reifen versehen und von allen üblichen Sicherheitsfeatures unterstützt, ist bestimmt nicht der limitierende Faktor für den Gespanneinsatz. Mit 253 PS (3,5 V6) und ab 41 100 Euro beginnt der Spaß, 2300 Euro Aufpreis kostet der Allradantrieb AWD, der statt einer Vier- eine Fünfgangautomatik mitbringt.

Standesgemäß motorisiert scheint der 300 C Touring aber erst mit dem 5,7-Hemi-V8 zu sein. Der leistet 340 feiste PS und kostet 52 450 Euro, Allrad gibt es auch hier als Extra. Gemessen an der Ausstattung darf dieser Preis als angemessen gelten, außerdem sind allenthalben technische Elemente aus der alten E-Klasse von Konzernpartner Mercedes zu erkennen. 630 bis 1602 Liter fasst der Kofferraum des 300 C Touring, unter dem Ladeboden stehen weitere Ablagen bereit. Wenn sich niemand in den Fondsitzen räkelt, lassen die sich auch umklappen. Argumente, die der Chrysler 300 C Touring sicher gut gebrauchen kann.

Autor

Datum

14. Dezember 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt