Zoom

News: Der erste Caddy mit Allradantrieb

Verteilt wird die Antriebskraft des Caddy 4Motion über eine elektronisch geregelte Haldex-Kupplung der neuesten Generation.

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Caddy 4Motion gegenüber der frontgetriebenen Versionen in zahlreichen Punkten modifiziert und mit neuen technischen Elementen ausgerüstet. Neben der elektronisch geregelten Haldex-Kupplung der vierten Generation gehören dazu eine Kardanwelle, eine an das
Hinterachsdifferential und die Kardanwelle angepasste Abgasanlage, ein neu konzipierter Kraftstofftank und Verstärkungen im hinteren Karosserie-Längsträger.

Auf den Einsatz im Caddy 4Motion zugeschnitten sind zudem das manuelle Sechsgang-Getriebe, der serienmäßige Berganfahr-Assistent sowie das ebenfalls serienmäßige elektronische Stabilisierungsprogramm ESP. Während die Vorderachse komplett vom frontgetriebenen Caddy übernommen werden konnte, musste die hintere Starrachse für den Einsatz des Allradantriebes weitreichend modifiziert werden.

Angetrieben wird der Caddy von einem Vierzylinder-Turbodiesel mit 77 kW/105 PS mit einem maximalen Drehmoment von 250 Nm bei 1900 U/min. Anhängelast: 1500 Kilogramm, gebremst. Der sparsame TDI wird serienmäßig mit Dieselpartikelfilter (DPF) ausgeliefert und erfüllt die Abgasnorm Euro-4. Die Antriebskombination aus TDI plus DPF und 4Motion erreicht den CO2-Wert von 172 g/km („Kasten“) und 176 g/km („Kombi“ und „Life“). Analog dazu kommt der Caddy auf einen entsprechenden Durchschnittsverbrauch von 6,6 respektive 6,7 Litern Diesel („Kombi“ und „Life“). Alle Versionen des Caddy 4Mmotion sind 164 km/h schnell.

Die Preise starten für den Caddy 4Motion Life bei 23.500 Euro.

Autor

Foto

Foto: Volker Hammermeister

Datum

9. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt