Die DWT-Windblende mit Lüftungseinsätzen soll zusammen mit der Hochentlüftung eine gute Querventilation ermöglichen Zoom

DWT-Zelte: Blende für Luftzirkulation

Die DWT-Windblende mit Lüftungseinsätzen soll zusammen mit der Hochentlüftung eine gute Querventilation garantieren.

Erfahrene Camper wissen, dass ein Zelt nicht luftdicht verschlossen werden soll, da sich – abhängig von Luftfeuchtigkeit und Temperaturveränderungen – Kondenswasser als eine normale physikalische Reaktion bilden kann.

Je nach Standort und Klima sind Lüftungsmöglichkeiten wie Gazefenster, Gazeeinsätze oder Hochentlüftung nicht immer ausreichend: Besonders wenn alle Fenster geschlossen sind, damit weder Wind noch Regen in das Zeltinnere gelangen.

Die Windblende von DWT besteht aus beidseitig PVC-beschichtetem Polyestergewebe und einem gewebeummantelten Einzugskeder. Durch diese Kombination entsteht laut Hersteller eine robuste Windblende. Die beiden eingearbeiteten Moskitogaze-Einsätze sind durch Klappen mittels Klettverschluss verschließbar. So wird unerwünschte Zugluft vermieden. Diese Windblende empfiehlt DWT für alle Verwendungen (Reise-, Saison- und Ganzjahrescamping).

Die belüftete Windblende ist in drei Längen bei den Modellen Atelier Chalet und Carat serienmäßig erhältlich und für andere Modelle ab 49 Euro optional verfügbar.

Autor

Foto

DWT

Datum

9. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt