News: Fahrtenbuch kann teuer werden

Kann nach einem Verkehrsverstoß der verantwortliche Fahrer nicht zweifelsfrei festgestellt werden, schreiben die Behörden im Zweifelsfall ein Fahrtenbuch vor.

Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz weist jedoch darauf hin, dass die Annahme einer solchen Auflage nicht immer sinnvoll ist: Findet die Polizei fehlende oder gar falsche Eintragungen, hat das unter Umständen 50 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg zur Folge.

Selbst wenn die drohende Strafe empfindliche Bußgelder oder eine Aufstockung des Punktekontos mit sich bringt, sollten Fahrzeughalter deshalb genau abwägen, ob sie sich nicht lieber schuldig bekennen und die Strafe akzeptieren.

Autor

Datum

23. Dezember 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt