Fendt-Caravan investiert 9,5 Millionen Euro in das eigene Unternehmen und plant Modernisierung und Ausbau aus eigenen Mitteln Zoom

Fendt: Investitionen geplant

Fendt investiert 2012 rund 9,5 Millionen Euro in das Unternehmen und plant Modernisierung und Ausbau aus eigenen Mitteln.

Während sich die Caravan-Branche insgesamt sehr unterschiedlich entwickelt und etliche Unternehmen auf Fremdkapital schielen müssen, gibt es bei Fendt-Caravan seit dem Einstieg von Ing. Harald Striewski (Hobby Wohnwagenwerke) im Jahr 1998 nach Einschätzung des Herstellers nur eine Richtung: Den Weg zum Dauererfolg. Und dazu passen auch die aktuellen Geschäftsergebnisse. Sie übertreffen alle Erwartungen.

Die laufenden Geschäftszahlen sowie ein traditionell gesundes Finanzpolster des Unternehmens ermöglichten einen weiteren Ausbau der Produktionsanlage, die nun mit zwei Fertigungsstraßen von jeweils 200 Metern Länge bestückt ist. Die bisher überbaute Fläche ist damit auf über 31.000 qm gewachsen. Eine Erweiterung des 16 Hektar großen Grundstücks gehört ebenfalls zu den Zukunftsmaßnahmen.

4 Millionen Euro werden für die laufende Optimierung der technischen Anlagen ausgegeben, 4 Millionen für die Hallenerweiterung und 1,5 Millionen für die Grundstückserweiterung und deren Befestigung. Weitere Investitionen in das Unternehmen sind bereits geplant.

Autor

Foto

Fendt

Datum

19. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt