Dethleffs hebt Umsatzerwartung 2011 an. Der neue Planumsatz beträgt 301 Millionen Euro Zoom

Dethleffs: Guter Start in die neue Saison

Der Messestand auf dem Caravan Salon wurde gut besucht. Die Fahrzeugverkäufe legten bei den Reisemobile um 20 Prozent zu.

Dethleffs feierte auf dem Caravan Salon den 80. Geburtstag des Wohnautobaus. Anlässlich dieses Jubiläums bot Dethleffs zahlreiche Aktionen und Gewinnmöglichkeiten auf der Showbühne. Die „Eighty“-Jubiläumsmodelle und weitere Geburtstagsangebote rundeten die Feierlichkeiten ab.

Nicht nur die Besucherzahl der Messe, auch die Fahrzeugverkäufe auf dem Dethleffs Stand übertrafen alle Erwartungen: Bei den Reisemobilen konnte ein Absatz-Plus von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt werden. Neben den attraktiven Jubiläumsmodellen war vor allem der neue Esprit Teilintegrierte ein Verkaufsrenner. Immer umlagert und stark nachgefragt war auch der Alpa – das Wohnmobil für allein reisende Paare macht den von vielen bereits totgeglaubten Alkoven auch für die Zielgruppe 50 plus wieder interessant.

Auch bei den Caravans konnte das Vorjahresergebnis nochmals leicht gesteigert werden. Wie bei den Reisemobilen führten auch hier die Jubiläumsmodelle Eighty I und Eighty II die Verkaufsstatistik an. Viel Beachtung fanden auch die neuen leichten Reisecaravans der Tourist-Serie, die es wahlweise mit Hub- bzw. Schlafdach oder festem Dach gibt.

Geschäftsführer Thomas Fritz sieht die Modellpolitik des Unternehmens bestätigt. „Der Caravan Salon ist ein wichtiger Indikator für die Branche und für uns war das ein hervorragender Start in das neue Modelljahr 2012. Wir gehen davon aus, dass auch das Nachmessegeschäft auf den Händlerplätzen sehr gut wird“, so Thomas Fritz.

Bereits im Geschäftsjahr 2010/2011, das am 31. August endete, war das Isnyer Unternehmen auf Rekordkurs. Die Dethleffs Gruppe konnte sich über einen Umsatz von 326,6 Mio. Euro und damit einen Umsatzsprung von mehr als 20 Prozent freuen.
Für das kommende Jahr hebt Dethleffs die Umsatzerwartungen auf 340 Mio. Euro an. 7.875 Reisemobile und 3.600 Caravans will das Unternehmen produzieren. Bei den Reisemobilen bedeutet das eine Steigerung von 7,6 Prozent, bei den Caravans von immerhin 13,3 Prozent. Dazu Thomas Fritz: „Auch bei den Caravans, speziell im Bereich der kompakten Reisecaravans, haben wir in erheblichem Maße in neue attraktive Modelle investiert, die den Zeitgeist treffen. Wir sind überzeugt, hier Marktanteile dazu gewinnen zu können.“

Autor

Foto

Volker Hammermeister

Datum

6. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt