Peter Podesser SFC Zoom

Interview mit Peter Podesser von SFC: Die Entwicklung der Brennstoffzelle

CARAVANING traf sich zum Interview mit Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender von SFC, dem Hersteller der Efoy-Brennstoffzelle und fragte nach wie Sie sich in 10 Jahren enwickelt hat.

Efoy feiert 10. Geburtstag. Wie hat sich die Brennstoffzelle aus Ihrer Sicht entwickelt?

Nachdem wir unsere patentierte Technologie entwickelt hatten, haben wir den Fokus auf Anwendungsfreundlichkeit und Kostenreduzierung gelegt. Uns war schon früh klar, dass niemand einfach nur eine Brennstoffzelle will: Die Leute wollen zuverlässigen Strom fern vom Netz. Dieser Wunsch bestimmte stets unsere Arbeit – und bestimmt sie bis heute: Wir bieten einfach zu installierende, einfach zu bedienende Stromversorgungslösungen, bei denen sie sich um nichts kümmern müssen: Mobiler Strom so bequem wie daheim aus der Steckdose.

Was wird mit der Brennstoffzelle im kommenden Jahrzehnt noch alles möglich sein?

Die Brennstoffzellentechnologie wird aufgrund ihrer grundsätzlichen Effizienz und der ökologischen Vorteile eine wesentliche Rolle bei der alternativen Energieversorgung spielen, netzfern, netzgebunden und in Mobilitätsanwendungen. Heute noch bestehende Kostennachteile werden über technologische Entwicklung und Skaleneffekte weitestgehend egalisiert. Wir selbst arbeiten an der Entwicklung noch leistungsstärkerer Brennstoffzellen und konstanter Kostenreduktion. Unsere Produkte sind heute schon sehr klein, leicht und leise, daher liegt unser Hauptaugenmerk auf noch einfacherer Bedienbarkeit. Ebenso beschäftigen wir uns mit noch komfortableren Hybridsystemen.

Greifen Kunden eher zu kombinierten Lösungen, zum Beispiel mit Solartechnik?

Hybridfähigkeit ist das Schöne an der Brennstoffzelle: Der Kunde bestimmt, wie er sie nutzen will. Dank der intelligenten Power-Management-Funktion, die wir in unserer Brennstoffzelle integriert haben, kann der Kunde entscheiden, ob er sie im Alleinbetrieb nutzen möchte oder ob er sie mit anderen Energieversorgern „hybridisiert“ – also kombiniert verwendet. Das hängt von seinem Nutzerverhalten ab: Wer mit dem Reisemobil hauptsächlich im Herbst oder Winter unterwegs ist oder am liebsten im Schatten parkt, ist mit einer alleinigen Stromversorgung durch die Efoy Comfort hervorragend bedient. Für Sommerurlaube in sonnigen Ländern ist der Hybridbetrieb ideal.

Abgasprobleme beim Fiat-Motor?

Das Bundesverkehrsministerium hat eine Liste mit Dieselmodellen veröffentlicht, die bei Abgastests Auffälligkeiten zeigten. Darin taucht der nach Euro-5-Norm eingestufte Fiat Ducato 3,0 auf (Verkaufsbezeichnung: 180 Multijet). Das Kraftfahrtbundesamt hatte 53 Diesel auf dem Prüfstand und auf der Straße untersucht. Dabei blieben 27 Fahrzeuge im gesetzlichen Rahmen, bei den übrigen Modellen wurden teils deutlich überhöhte Stickoxid-Werte festgestellt. Zu einer Stellungnahme war man bei Fiat nicht bereit. Einen Termin im Verkehrsministerium zur Erklärung der Auffälligkeiten hat der Autohersteller platzen lassen.

Autor

Datum

28. Juli 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt