News: Knaus-Krise: Bayern prüft Rettungsmöglichkeiten

Das bayerische Wirtschaftsministerium prüft Möglichkeiten, die angeschlagene Knaus-Tabbert-Group zu retten.

Dies geht aus einer Stellungnahme der bayerischen Wirtschaftsministerin Emilia Müller hervor.

Am Freitag habe sie mit der Knaus-Tabbert-Group sowie den beteiligten Banken und Unternehmen gesprochen, um Rettungsmöglichkeiten auszuloten: "Alle Beteiligten sicherten ihre Bereitschaft zu, dem Unternehmen in einer konzertierten Aktion zu helfen. Wir haben vereinbart, die weiteren Schritte mit Hochdruck anzugehen", so Müller.

Wie diese Schritte konkret aussehen sollen, teilte Müller jedoch nicht mit.

Autor

Datum

29. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt