Zoom

News: Knaus-Tabbert-Group hofft auf Regierungshilfe

Die finanziell angeschlagene Knaus-Tabbert-Group hofft auf Unterstützung der bayerischen Landesregierung. Ministerpräsident Günther Beckstein soll nach CARAVANING-Informationen auf die Kreditgeber einwirken, damit die Gruppe durch neue Kredite Zeit gewinnt.

Dies würde dem Unternehmen laut IG-Metall-Sekretär Werner Kneuer „die nötige Luft verschaffen“, um den richtigen Käufer zu finden. Im Gespräch mit CARAVANING nennt er einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten, der nötig sei, „um sich nicht verscherbeln zu lassen“. Der Einstieg von einem oder mehreren strategischen Partnern wird nach CARAVANING-Informationen immer konkreter.

Eine sogenannte Stand-Alone-Lösung, bei der Knaus-Tabbert aus eigener Kraft wieder auf die Beine kommt, hält Kneuer dagegen für immer unwahrscheinlicher. Die Zeit drängt allerdings: Bis Ende September müssen neue Kredite freigegeben werden, sonst droht laut Kneuer die Insolvenz.

Nach Angaben der Passauer Neuen Presse (PNP) will Günther Beckstein der Knaus-Tabbert-Group helfen. „Die bayerische Staatsregierung wird alles tun, um das Unternehmen Knaus und die Arbeitsplätze in der Region zu erhalten“, zitiert die PNP den bayerischen Ministerpräsidenten.
Bei einer Betriebsversammlung am Dienstag in Jandelsbrunn informierte die Knaus-Tabbert-Group die Mitarbeiter über den Stand der Dinge.

Autor

Foto

Foto: Konstantin Tschovikov

Datum

11. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt