Zoom

News: Mercedes C 280 4matic: Starke Mitte

Quer durch die Alpen mit dem 231 PS starken Mercedes C 280 4matic.

Kaum zu glauben: 231 PS in einem Mittelklassewagen sind nicht das Ende der Fahnenstange, sondern die Mitte. 231 PS, in diesem Falle verbunden mit Allradantrieb und Fünfgangautomatik – der Heck­triebler hat sechs manuelle oder sieben automatische Gänge. Der so bestückte C 280 ist mit einem 1500-Kilo-Trailer im Schlepp objektiv noch weniger angestrengt, als er subjektiv wirkt. Wobei er tollen Motorsound liefert, die Automatik die Gänge sanft, aber bestimmt wechselt und bergab immer im richtigen Moment zurückschaltet.
Über jeden Zweifel erhaben: Der 4matic-Allrad. Schon fast gespenstisch mutet es an, wie effektiv der C 280 auf Schnee und jedem anderen Untergrund beschleunigt. Neben Geld (plus 4176 Euro inklusive Automatik) kostet der Allradantrieb freilich auch Sprit. In den Alpen genehmig­te sich der Benz rund 17,5 Li-ter Super, laut Werksangaben liegt der 4matic um 0,8 Liter über dem Automatik-C 280 mit Heckantrieb. Auf die Zuladung wirkt sich das Traktionsplus nicht negativ aus. Fazit: Wintercamper sind begeistert. Trotz „nur“ 231 PS.

Mercedes-Benz C 280 4matic T-Modell: 3,0-L-Sechszylinder, 170 kW/231 PS, 300 Nm bei 2500/min; Verbrauch solo/Gespann: 11,0/17,5 L Super/100 km; max. Anhängelast 12 %: 1800 kg, Leergewicht: 1690 kg, Zuladung ­abzüglich Stützlast (75 kg): 450 kg, ­Laderaum 470–1354 L, L/B/H: 4,54/1,73/1,47 m, Preis: 39 788 Euro, AHK 795 Euro.

Hohe Anhängelast, sehr gute Fahrleistungen, sicheres Fahrverhalten im Gespann. Hoher Verbrauch, sehr teuer, eher niedrige Stützlast.

Autor

Datum

4. November 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt