News: Mobile Navis werden häufig gestohlen

Die Teilkaskoversicherung stufen mobile Navis als Zubehör ein. Deshalb werden sie bei Diebstahl in der Regel nicht ersetzt. Und wer das Handy zur Navigation während der Fahrt benutzt, kommt mit dem Gesetz in Konflikt.

Die mobilen Navis sind wegen der integrierten Satellitenempfangsantenne (GPS) meist in einer variablen Halterung hinter der Windschutzscheibe angebracht. Dort sind sie leicht zu erkennen, auch für Diebe. Deshalb rät der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS), die Geräte beim Abstellen des Fahrzeuges mitzunehmen. Jedoch ist die Mitnahme des Monitors allein oft nicht ausreichend: Diebe können schon aufgrund der sichtbaren Halterung und teilweise auch schon wegen der verräterischen Spuren eines Saugtellers vermuten, dass der wertvolle Rest irgendwo im Auto versteckt ist.

Übrigens, gegen das Handy-Verbot am Steuer (§ 23 (1a) StVO) verstößt schon, wer das Gerät nur in die Hand nimmt. Es spielt keine Rolle, ob man telefoniert, diktiert, Musik hört oder eben navigiert.

Autor

Datum

29. August 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt