News: Positive Zahlen: Hymer-Marken legen zu

Höchststände beim Umsatz, beim Absatz und beim Ertrag im Geschäftsjahr 2002/2003.

Neue Rekordmarken beim Umsatz, beim Absatz und beim Ertrag: Der Hymer-Konzern erreichte im Geschäftsjahr 2002/03 die gesteckten Ziele. Auch die Caravansparte trug zum guten Ergebnis bei, denn der Absatz von Hymer- und Bürstner-Wohnwagen stieg auf 11 030 Stück (Vorjahr: 10 606). Besonders die Tochtermarke Bürstner legte zu: Die Caravanproduktion in Kehl wurde um 315 Fahrzeuge gesteigert. Auch die Muttermarke baute den Absatz von Wohnwagen um 4,6 Prozent auf 3434 Stück aus. Insgesamt 631,1 Millionen Euro setzte die Unternehmensgruppe aus Bad Waldsee um – ein Plus von 40,4 Millionen Euro oder 6,9 Prozent gegenüber der Vorsaison. Unter der Leitung von Klaus-Peter Bolz konnte Bürstner den Umsatz um 26 (plus 13,6 Prozent) auf 224 Millionen Euro steigern, während der Umsatz der Stammmarke Hymer um 4,04 auf 272 Millionen Euro zurückging. Mehrheitseigner Erwin Hymer kann sich über einen Rekordertrag von 32,1 Millionen Euro vor Steuern freuen, 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Positive Zahlen meldet der ebenfalls Erwin Hymer gehörende Caravan- und Reisemobilhersteller Dethleffs. Der Umsatz stieg 2002/03 um zwölf Prozent auf 164,8 Millionen Euro an. 5194 Wohnwagen wurden gebaut – 349 mehr als im Vorjahr. Wegen vieler Aufträge korrigierte Dethleffs-Chef Thomas Fritz die Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsjahr kräftig nach oben.

Autor

Datum

17. März 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt