News: Schön warm in Dalmatien

Wenn die Frühjahrssonne die ersten Camper in den Süden Kroatiens lockt, dann pfeift manches Mal noch kühler Abendwind durch die zugigen Sanitärpavillons der dortigen Campingplätze. Anders beim deutschen Aussteiger Holger Frenzel: Als der Oldenburger Ende der 90er Jahre sein „Autocamp Nordsee“ im dalmatinischen Pakostane aufzubauen begann, brachte er deutschen Campingstandard an die Adriaküste. Nun hat er folgerichtig seine Sanitäranlagen sämtlich mit Heizungen versehen. Ab Ende März öffnet sein Camp, Ende Oktober schließt es wieder. Wann immer es in Vor- und Nachsaison zu frisch ist, werden die Anlagen mollig warm beheizt. „Wir sind vermutlich der einzige Platz Dalmatiens, der beheiztes Sanitär bieten kann.“ Sagt der Wahl-Kroate. Seit er den Platz anlegte, hat er ihn bereits um 200000 Quadratmeter erweitert. Die neue Fläche ist nicht so dicht von Bäumen bestanden und deshalb besonders bei den Vor- und Nachsaisongästen begehrt, die die Sonne nutzen wollen. Frenzel bietet auch acht Mietwohnwagen und zwei Appartments für Gäste ohne eigene Campingausrüstung an.

Autor

Datum

28. April 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt