Zoom

News: Sicherer mit dem Caravan unterwegs

VW steuert gegen: VW bietet nun für den Tuareg und den T5 ein Stabilisierungssystem an.

Nach Opel (siehe CARAVANING 08/2004) bietet nun auch Volkswagen Gespannstabilisierungssysteme für seine klassischen Zugfahrzeuge Touareg und T5 Multivan an. In beiden Fällen kann dank Software-Erweiterung die vorhandene ESP-Sensorik die Überwachung des Caravans übernehmen.
Das beim Geländewagen Touareg ab sofort serienmäßige System verfügt zusätzlich über eine spezielle Anhängerkennung, die über die Anhängersteckdose aktiviert wird. Beim T5 wird das System ab Herbst zu haben sein und muss ohne Erkennung über den Stromkreislauf auskommen.
Bei ersten Tests auf abgesperrtem Gelände mit dem Touareg und dem T5 konnte
die ESP + Gespannstabilisierung durchaus überzeugen.
Die für einen aufschaukelnden Anhänger charakteristische Schwingung erkannte das ESP-Steuergerät zuverlässig.
Fehleingriffe schließt das System durch Merkmale wie die Erkennung glatter Straßen oder die ständige Erfassung der Geschwindigkeit aus. Im konkreten Ernstfall wird das Gespann über das ESP durch Abbremsen des Zugfahrzeuges über alle Räder und eine Motormomentreduktion verzögert, bis das Schlingern abgebaut ist. Zusätzlich wird nur dann gezielt abgebremst, wenn der Anhänger wieder in Richtung Fahrspurmitte pendelt. Somit soll das Einknicken des Gespanns verhindert werden.
Da es sich dabei um ein gezieltes Abbremsen handelt, werden automatisch – also auch bei Nichtbetätigung des Bremspedals – die Bremslichter aktiviert.

Autor

Datum

1. Oktober 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt