News: Unfallrisiko: Gefährliche Stoßdämpfer

Rund jedes siebte Auto auf deutschen Straßen fährt mit mindestens einem defekten Stoßdämpfer. Und mit diesem Mangel schwingt ein Fahrzeug nach jeder Bodenwelle, beim Bremsen, beim Beschleunigen und beim Lenken nach. Auch funktionieren ABS und andere elektronische Stabilitätssysteme nicht optimal. Bremswege verlängern sich. Der Reifenverschleiß nimmt zu, und Aquaplaning setzt schon bei niedrigen Geschwindigkeiten ein. Zudem leidet auch bei Gespannfahrt die Fahrstabilität. Apropos: Kontrollieren Sie auch die Caravan-Stoßdämpfer.

Autor

Datum

19. Juni 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt