Ab sofort können Hundebesitzer noch unbesorgter mit ihren Vierbeinern nach Dänemark in den Urlaub. Das dänische Parlament hat das Hundegesetz von 2010 geändert und kräftig entschärft. Zoom

Urlaub mit dem Hund: Dänemark liberalisiert Hundegesetz

Ab sofort können Hundebesitzer unbesorgt mit ihren Vierbeinern nach Dänemark in den Urlaub fahren. Das dänische Parlament hat das Hundegesetz von 2010 geändert und entschärft.

Für eine Überarbeitung des umstrittenen Hundegesetztes haben sich Europas führender Ferienhausanbieter Novasol und der Branchenverein der Ferienhausvermittler (Feriehusudlejernes Brancheforening) aktiv eingesetzt. Die Änderungen bieten Hundebesitzern mehr Sicherheit: So genießen frei laufende Hunde nun wieder gesetzlichen Schutz. Bislang hatten Landbesitzer das Recht, Hunde zu erschießen, wenn sie sie als "streunend" bzw. "verwildert" ansahen – dies ist jetzt mit der Gesetzesänderung verboten. Außerdem haben Hunde, die schon einen Menschen gebissen haben, das Recht auf einen sachkundigen Gutachter und müssen nicht gleich eingeschläfert werden. 13 Kampfhunderassen bleiben in Dänemark weiterhin verboten. Weitere werden jedoch nicht verboten. Die rechtliche Lage in Dänemark ist nun mit der in Deutschland zu vergleichen. Weitere Informationen: www.novasol.de

Autor

Foto

promobil

Datum

11. Juli 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt