Warnweste gelb und orange Zoom

Warnwestenpflicht in Deutschland und Europa: Ohne Warnweste wird's teuer!

Ab 1. Juli 2014 besteht eine Warnwestenpflicht in Deutschland - in vielen europäischen Nachbarländern gibt es sie bereits.

Wer bislang noch keine Warnweste im Fahrzeug hat, sollte sich eine entsprechende Weste (Europäische Norm EN 471) anschaffen und - ebenso wie das Warndreieck - mitführen. Spätestens ab dem 1. Juli 2014 muss in jedem Fahrzeug eine Weste vorhanden sein. Bisher waren nur gewerblich genutzte Fahrzeuge von der Warnwesten-Regelung betroffen. Die neue Regelung gilt für alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Busse - egal ob sie privat oder gewerblich genutzt werden; Motorräder bleiben ausgenommen.

Warnweste im europäischen Ausland schon 2013 ein Muss

In vielen europäischen Ländern gibt es bereits die Pflicht, eine Warnweste im Auto mitzuführen bzw. diese Signalweste bei einer Panne oder einem Unfall zu tragen. Eine Tragepflicht für jeden, der das Fahrzeug verlässt, gilt in Belgien, Italien, Luxemburg, Slowenien, Spanien und Ungarn.

Eine gekoppelte Verpflichtung, wonach sowohl eine Weste im Auto sein als auch im Bedarfsfall zwingend getragen werden muss, gibt es aktuell in Frankreich, Kroatien, Norwegen, Österreich, Portugal und der Slowakei. Die Strafen bei Zuwiderhandlung betragen je nach Land zwischen 14 Euro und 600 Euro.

Autor

Foto

Otto Schraubinger

Datum

8. Juli 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt