Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Automobilclub Kraftfahrer-Schutz

Im Hochsommer nicht volltanken

Nur der Betrag, der direkt an der Säule steht, ist für die Endverbraucher verbindlich. Foto: ADAC

Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) warnt vor dem Volltanken in der Sommerhitze. Der Sprit erwärmt sich und kann auslaufen. Durch die Hitze entstehen Schäden an Lack und Unterbodenschutz.

24.06.2014 Redaktion CARAVANING

An Tankstellen wird der Treibstoff in der Regel unterirdisch gelagert. Dort herrschen fünf bis zehn Grad Celsius. Bei Außentemperaturen über 30 Grad wird das Benzin schnell auf 20 Grad oder noch höher erwärmt. Durch die Hitze dehnt sich der flüssige Kraftstoff um zwei Pozent aus. Bei einem 50-Liter-Tank ist das ein Liter mehr Volumen.

Steht das Fahrzeug in der Sonne wärmt sich der Tankinhalt noch weiter aus und muss irgendwo entweichen. Daher rät der KS: Im Sommer nie komplett voll tanken, es sei denn, man tritt gleich eine längere Fahrt an und verbraucht auf diese Weise wieder einiges von dem getankten Sprit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section