Zoom

Campingplatz-Tipp Sizilien: Camping Sabbiadoro

Überwintern ist auch in Italien ein Campingthema – und je südlicher, desto häufiger. In den vergangenen Jahren hat sich dabei ganz besonders Sizilien als Sehnsuchtsort für Winterflüchtlinge herausgebildet.

Deshalb ist es heute zwar kein Geheimtipp mehr, andererseits gibt es aber noch nicht die Masse an Winternomaden, wie sie die spanische Küste bevölkert.

Wer nach Sizilien geht, der muss mit eingeschränktem Service in den Touristenorten klarkommen, hat dafür aber ein authentisches Bild der Insel vor sich, die in dieser Jahreszeit hauptsächlich den Sizilianern gehört. Der dreisternige Camping Sabbiadoro liegt im Südosten der Insel bei der Weinstadt Avola, nicht weit von Siracusa entfernt.

Sabbiadoro heißt „goldener Sand“ und bezieht sich auf den herrlichen Sandstrand, den die Gäste direkt vom Platz aus erreichen. Das Meer ist sauber und fischreich, und auf dem Campingplatz sorgt die Pflanzenpracht des Südens für Baumschatten, Duft und Augenweide. Unüblich für italienische Verhältnisse ist die sehr ruhige Lage abseits von Durchgangsstraßen (Zufahrt mit großen Mobilen und Gespannen nicht ganz einfach) und der Verzicht auf Spaßbeschallung. Wer Ruhe sucht, findet sie hier wirklich; auch mit Hund.

Die sanitären Einrichtungen sind, dem tiefen Süden und der Drei-Sterne-Klassifikation geschuldet, keineswegs luxuriös, aber durchaus sauber. Ebenfalls keine Illusionen sollte man sich über die Parzellengröße machen. Allerdings spielen die 40 bis 60 Quadratmeter im Winter kaum eine Rolle, da der Platz kaum ganz voll wird.

Camping Cheques gelten erstmals in der Nachsaison ab dem 15. September bis zum 31. Dezember 2005. Info: www.campeggiosabbiadoro.com .

Autor

Datum

25. November 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt