Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die 9 teuersten Campingplätze Europas

Diese Plätze kosten bis zu 400 Euro pro Nacht

Stellplatz Esterel Caravaning Foto: Weidenfeld 15 Bilder

Diese 9 teuren Campingplätze kosten bis zu 400 Euro die Nacht. Sie haben Privatbäder, Whirlpools, eine Top-Lage und viel Platz. Im Sommer kann man auf diesen Plätzen ultra komfortabel Campen. 

02.02.2017

Camping ist schon längst kein Arme-Leute-Urlaub mehr. Einerseits gibt es den Trend zum Glamping, damit gemeint sind meist spezielle Luxus-Mietunterkünfte, wie glamouröse Zelte oder luxuriöse Mobilheime. Doch auch für Urlauber, die mit dem eigenen Wohnwagen anreisen, bieten die Campingplätze immer exklusivere und luxuriösere Parzellen und Stellplätze an. Wir haben neun gefunden, die pro Nacht für zwei Personen über 100 Euro kosten und den Campern einen entsprechenden Komfort versprechen. 

Was macht die Luxus-Campingplätze so teuer?

Die teuren Luxus-Campingplätze wollen den Gästen möglichst viel Komfort bieten. Oft treibt die Lage des Platzes den Preis aber auch nach oben. So kostet eine direkte Strand- oder Uferlage meist mehr. An den komfortabelsten Stellplätzen des Campingplatzes gibt es darüberhinaus auch viel Zusatz-Versorgung wie: Wasser, Abwasser, Stromanschluss für 16A, SAT- Anlagen (sogar mit Sky-Bundesliga Empfang), ein eigenes Badezimmer oder eine Küche. Zusätzlich zahlt man für Schwimmbad- und Spa-Nutzung und allerlei andere Aktivitäten, die auf dem Platz möglich sind.

Die teuersten Luxus-Campingplätze in Europa

Platz 1: Esterel Caravaning - 405 Euro pro Nacht
Der Esterel Caravaning Campingplatz liegt in Saint Raphaél an der französischen Riviera und bietet ganz besonderen Luxus. Der 110 Quadratmeter große "Palace De Luxe" Stellplatz ist mit einem eigenen Whirlpool ausgestattet. Außerdem verfügt jede dieser luxuriösen Campingparzellen über ein eigenes Badezimmer mit Geschirrspüler und Waschmaschine. Eine Nacht kurz vor der Hochsaison kostet bei der Online-Buchung 405,12 Euro (Nacht vom 8. Juli bis 9. Juli 2017). Allerdings werden einem hier gleich vier Nächte berechnet, da das der Mindestaufenthalt zu dieser Zeit ist. Man muss obwohl man nur eine Nacht bleibt, trotzdem für vier Nächte zahlen. Ab dem 9. Juli bis zum September kann man den Platz dann nicht mehr tageweise buchen, sondern muss eine komplette Woche reservieren. Der Wochenpreis fällt mit 656,42 Euro deutlich günstiger aus.
Info: www.esterel-caravaning.de/de

Platz 2: Hvidbjerg Strand Dänemark - 159 Euro pro Nacht
Der Hvidbjerg Strand Campingplatz in Dänemark liegt direkt am Nordsee-Strand. Vor kurzem bekam der Campingplatz seinen fünften Stern und wurde damit der erste Luxus-Campingplatz Dänemarks. Neben normalen Parzellen bietet der Hvidbjerg Strand Camping auch XL-Luxus-Stellplätze mit einer Fläche von 160 bis 199 Quadratmetern. Versteht sich fast von selbst, dass diese Luxusparzellen jeweils über ein eigenes Privatbad verfügen. Für zwei Erwachsene kostet die Nacht auf dem Platz in der Hochsaison 159,54 Euro.
Info: www.hvidbjergstrand.de  

Platz 3: Caravanpark Sexten Südtirol - 146 Euro pro Nacht
Der Caravanpark Sexten mitten in den Dolomiten ist sowohl im Sommer wie auch im Winter attraktiv. Er bietet ein großes Spa- und Wellness-Angebot und Standard- und Komfortplätze mit Blick auf die Berge. Das Highlight des Platzes sind die voll ausgestatteten De-Luxe-Stellplätze, die bis zu 300 Quadratmeter groß sind. Sie bieten ganzjährig einen Wasser-, Abwasser-, Strom-, Gas- und TV-Anschluss. Im Preis des De-Luxe-Platzes inbegriffen ist ein großes Privatbad mit Wannenbad, Wärmeliege, Kamin und einem sichtgeschützten Freiluftbalkon direkt über einem kleinen Teich. Eine Nacht kostet im Sommer für zwei Erwachsene 146,50 Euro. 
Info: www.caravanparksexten.it/de

Platz 4:  Spiaggia D'Oro - 132 Euro pro Nacht
Der Spiaggia D'Oro Campingplatz liegt direkt am Ufer des Gardasees. Die teuersten Plätze sind die VIP-Lago Stellplätze mit bestem Blick auf den See. Sie sind 100 Quadratmeter groß, bieten Wasser Ver- und Entsorgung am Platz sowie Strom und WLAN. Eine Nacht kostet für zwei Erwachsene im Sommer 124 Euro. In der Hochsaison muss man auch hier mindestens eine ganze Woche buchen. Dann kann man die Gelegenheit ergreifen und ein Privatbad mit WC, Dusche, Bidet und Haartrockner dazubuchen, was ab 7 Nächten möglich ist. Der Gesamtpreis für eine Woche ergibt dann 924 Euro, das heißt 132 Euro pro Nacht.
Info: www.campingspiaggiadoro.com/it/

Platz 5: Jesolo International - 116 Euro pro Nacht (all inclusive: 214 Euro)
Der Campingplatz Jesolo International in Italien bietet viele Aktivitäten an. Er wirbt mit einem All-Inclusive-Angebot für alle Gäste, d.h. Internet, Tennis, Animation, Reiten, Minigolf, Fitnessraum, Wasserpark und viele weitere Attraktionen sind im Preis inbegriffen. Beim CARAVANING Ranking schafft es der Platz immer wieder auf die 1. Zur Nebensaison kostet ein Standard-Platz 16,50 Euro, in der Hauptsaison steigen die Preise allerdings rapide. Von Mitte Juni bis Anfang September kostet ein der Stellplatz der höchsten Kategorie Typ Ultra 116 Euro pro Nacht für zwei Erwachsene. Der Platz ist 150 bis 230 Quadratmeter groß und hat ein Privatbad. Wer es wirklich komplett "all inclusive" mag, kann sich in den platzeigenen Restaurants Vollpension plus Bar für 49 Euro dazubuchen.
Info: www.jesolointernational.it

Platz 6: Camping Tamaro Lago Maggiore - 112 Euro pro Nacht
Der Campingplatz Camping Tamaro liegt direkt am Lago Maggiore am Schweizer Teil. Die einzelnen Stellplätze werden durch viel Grün getrennt und abgeschirmt. Viel Ruhe und Erholung verspricht der Platz, damit es aber nicht langweilig wird, gibt es Animation und Kinderprogramm am Platz, und Sport und Welnness-Angebote wie Body Toning, Power Yoga, Pilates und Zumba. Direkt am Platz kann man mit Bus und Schiff nach Locarno oder Tenero fahren. Eine Parzelle der Kategorie "Luxus Plus" hat eine Größe von 100 bis 154 Quadratmetern und kostet im Sommer für zwei Personen 112 Euro pro Nacht. 
Info: www.campingtamaro.ch

Platz 7: Camping Village Pappasole - 106 Euro pro Nacht.

Camping Village Pappasole liegt direkt am Meer in der Toskana. Die Stellplätze C sind hier die teuersten und luxuriösesten. Sie sind etwa 90 Quadratmeter groß durch Bäume und Büsche abgeschirmt und liegen meist im Schatten. Sie sind mit einem eigenen Bad mit Dusche und WC und einer Küche mit Kühlschrank, 4-Plattenherd und Spülbecken ausgestattet. Eine Nacht kostet im Sommer für zwei Erwachsene 106 Euro. Strom und Wasser (warm und kalt) sind im Preis inbegriffen. 
Info: www.pappasole.it/de/

Platz 8: La Quercia Gardasee - 103 Euro pro Nacht
Der Campingplatz La Quercia liegt direkt am Ostufer des Gardasees und liegt in einer 20 Hektar großen Parkanlage mit mehreren Schwimmbädern, Minigolfplatz, Tennisplätzen und Fußballplatz. Das Animationsprogramm umfasst Bogenschießen, Musicals, Tanzvorführungen und es gibt einen Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessstudio. Insgesamt hat das Areal 700 Stellplätze, darunter auch einige richtig luxuriöse. Ein Superior-Platz hat 160 Quadratmeter, eignet sich gut für große Fahrzeuge und hat Strom, Internet, Frisch- und Abwasserversorgung direkt an der Parzelle. Eine Nacht kostet im Sommer für zwei Personen 103 Euro. 
Info: www.laquercia.it/de 

Platz 9: Camping Amfora - 100 Euro pro Nacht
Camping Amfora liegt direkt an der spanischen Costa Brava. Wen Wassersport begeistert, der kann sich beim Kitesurfen, Windsurfen und Tauchen austoben oder einen Kurs in diesen Sportarten belegen. Doch auch Landratten werden hier glücklich, da es Animation, Basketball, Tennis, Minigolf, Spinning und eine große Spielhalle gibt. Die exklusivsten Parzellen sind 180 Quadratmeter große Plätze, umzäunt von grünen Büschen mit eigenem Bad. Diese kosten für zwei Personen im Sommer 100 Euro. 
Info: de.campingamfora.com

Nicht teuer und exklusiv genug?

Einige Campingplätze bieten an, dass man gleich einen zweiten Platz nebenan dazubucht. So schafft man genügend Abstand zur Nachbarparzelle und hat ausreichend Raum zur Urlaubsentfaltung. Wer auf sein eigenes Freizeitfahrzeug verzichten kann und lieber eine Mietunterkunft bezieht, der kann es sich auf diesen Glampingplätzen bis zu 2300 Euro pro Nacht ausgeben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section