Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Campingplatz-Tipp Provence

Cévennes-Provence

Foto: Foto: Stefan Weidenfeld, Marais 10 Bilder

Seit mehr als 50 Jahren gibt es den reizenden Drei-Sterne-Platz Camping Cévennes-Provence. CARAVANING zeigt alle Infos und Bilder zu einem Garten Eden am Zusammenfluss zweier Gardon-Arme.

10.12.2008 Redaktion CARAVANING

Urgroßmutter Rachel hatte die richtige Nase, als sie vor einem halben Jahrhundert in dem lauschigen Tälchen am Zusammenfluss von Gardon de Mialet und demjenigen von St. Jean du Gard einen Campingplatz begründete. Sohn Jean und Schwiegertochter Danielle haben die Anlage dann jahrzehntelang geführt und ausgestaltet und packen auch heute noch gelegentlich mit an.

Karine (die übrigens perfekt Deutsch spricht) und Nathalie, die Töchter der beiden, nehmen heute zusammen mit ihren Ehemännern die Gäste in Empfang und führen sie durch die weit ausladende Anlage. Auf einer ebenen Wiese nahe am Fluss kann man hier seinen Caravan aufstellen, oder man wagt sich auf verschlungenen, steilen Fahrwegen auf einen der beiden dicht bewaldeten Hügel – 120 verschiedene Baum- und Sträucherarten soll es hier geben.

Karine (die übrigens perfekt Deutsch spricht) und Nathalie, die Töchter der beiden, nehmen heute zusammen mit ihren Ehemännern die Gäste in Empfang und führen sie durch die weit ausladende Anlage. Auf einer ebenen Wiese nahe am Fluss kann man hier seinen Caravan aufstellen, oder man wagt sich auf verschlungenen, steilen Fahrwegen auf einen der beiden dicht bewaldeten Hügel – 120 verschiedene Baum- und Sträucherarten soll es hier geben.

Karine (die übrigens perfekt Deutsch spricht) und Nathalie, die Töchter der beiden, nehmen heute zusammen mit ihren Ehemännern die Gäste in Empfang und führen sie durch die weit ausladende Anlage. Auf einer ebenen Wiese nahe am Fluss kann man hier seinen Caravan aufstellen, oder man wagt sich auf verschlungenen, steilen Fahrwegen auf einen der beiden dicht bewaldeten Hügel – 120 verschiedene Baum- und Sträucherarten soll es hier geben.

Der Campingplatz im Detail

Kunstreich angelegte, wie selbstverständlich in die Natur eingegliederte Terrassen bieten hier teils grandiose Ausblicke und versprechen ungestörte, wildromantische Urlaubsfreuden. Natürlich gehört es zum Service der Familie Marais, die Caravans der Gäste bei Bedarf per Geländewagen auf die schwer zugänglichen Terrassenplätze zu ziehen.

Zehn Sanitäranlagen sind übers ganze Gelände verteilt, so dass selbst von entlegenen Stellplätzen aus keine langwierigen Bergwanderungen zur Dusche nötig werden. Hie und da gibt es dann da auch noch eine sorgfältig angelegte Grillstelle, die nach bestimmten Regeln benutzt werden darf – offenes Feuer ist ansonsten streng verboten.

Rund 100 Meter hoch über den Gardon erheben sich die beiden Hügel, deren einer von einem sarazenischen Wachturm aus dem 10. Jahrhundert gekrönt ist. Der Fluss staut sich direkt am Platz an einem Wehr, so dass ein großes, familienfreundliches Bassin entsteht. An dessen Rand gibt es eine weitläufige Spiel- und Lie­gewiese; es folgen Tennisplätze, Spielplatz und Minigolfanlage sowie die zentralen Gebäude mit Rezeption, Selbstbedienungsladen, Bar und rustikalem Restaurant.

Zu den vielen kleinen Freundlichkeiten der Familie Marais gehört es, dass sie die Gäste dazu einlädt, sich für den täglichen Bedarf in ihrem Kräutergarten zu bedienen.

Aktivitäten in der Umgebung

Sei es eine Fahrt im Dampfzug, ein Besuch im Bambusgarten, die Erkundung einer Tropfsteinhöhle (Grotte de Trabuc, Grotte La Cocalière) oder eine Kletterpartie im Hochseilgarten. Liebevoll gestaltete Museen informieren über die einst für die Region wichtige Seidenraupenzucht, über die Zeit der Camisardenaufstände, über Volkskunst und Brauchtum. Wandermöglichkeiten gibt es in den Cevennen ohne Zahl, ebenso kann man radeln, Kajak fahren oder reiten. Und selbst ein Tagesausflug zum Baden ans Mittelmeer ist drin (rund 80 Kilometer).

Alle Reise-Infos

Adresse: Camping Cévennes-Provence, Corbès-Thoiras, F-30140 Anduze, Telefon 0033/466617310, Fax 0033/466616074, www.camping-cevennes-provence.fr. GPS 44°04’40”N, 03°57’53”O.

Anreise: A 7 Lyon–Orange bei Bollène verlassen, auf die N 86 nach Bagnols, dort auf die N 6 bis zur Umfahrung rund um Alès; via St. Christol nach Anduze. Weiter auf die D 907 Richtung St. Jean du Gard, nach rund 3 km auf schmalem Sträßchen bei einer Bushaltestelle rechts hinunter zum Fluss, über die Brücke, rechts, unter der Eisenbahnbrücke hindurch, erneut rechts in den Campingplatz.

Größe und Ausstattung: 30 Hektar, 220 Stellplätze, überwiegend mit Stromanschluss, keine Dauercamper. 16 Bungalows für bis zu 6 Personen, 3 Appartements.

Preise: Hauptsaison: 2 Personen, Stellplatz, Auto 33,50 €, weitere Person 9,90 €, Kind, 7 bis 12 Jahre 6,70 €, Kind, 2 bis 7 Jahre 4,70 €, unter 2 Jahren gratis, Hund 2,80 €.

Öffnungszeit: 20. März bis 1. November.

Attraktionen: Reizvoll in die Natur eingebettete Anlage mit sehr naturnahen Stellplätzen und grandiosem Fluss-Badestrand, Laden mit regionalen Produkten, Bar und Rotisserie (Ende April bis Mitte September), Internetcafé, Minigolf, Tischtennis, Tischfußball, Billard, Tennis, Angeln, 15000 qm Spiel- und Liegewiese. In der Nähe u. a. Kletterfelsen, Kajakverleih, Reiten, Abenteuer-Parcours.

Infos: www.camping-cevennes-provence.com

CARAVANING-Tipps für die Region

Bio-Wein: Das Mas de la Salle, ein Weingut wenige Schritte vom Campingplatz, liegt auf einem kleinen Plateau oberhalb des Gardon. Hier gedeihen biologisch angebaute Trauben, die noch komplett von Hand geerntet werden. Köstliche Weine mit musikalischen Namen. Info: Telefon 0033/674838809, Internet www.masdelasalle.fr .

Fahrt mit dem Dampfzug: Zwischen Anduze und St. Jean du Gard zuckelt ein bunter Dampfzug am Gardon entlang über fünf Viadukte, eine Metallbrücke und durch vier Tunnel – eine Gaudi für Groß und Klein. An der Bambouseraie macht die Fuhre halt; bis zum nächsten Zug hat man auf Wunsch zwei Stunden Zeit für einen Bummel durch den sehenswerten Bambusgarten. Insgesamt 40 Minuten dauert die 13 Kilometer kurze Fahrt. Die Strecke ist von Anfang April bis Anfang November in Betrieb, Hin- und Rückfahrt kostet für Erwachsene zwölf, für Kinder sieben Euro. Info: Telefon 0033/466605900, www.citev.com

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section