Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrtipps von Alko

Keine Angst vor dem Gespannfahren

Alko Wohnwagen Überholvorgang Foto: Alko

Ausweichmanöver, Überholvorgänge oder Seitenwind können gefährlich sein. Das Caravan-Gespann reagiert im Zweifelsfall anders als der PKW. Unfälle können Fahrer jedoch mit folgenden Tipps verhindern.

08.08.2014

Beim Gespannfahren mit dem Caravan sind häufig die falsche Beladung und fehlerhaftes Verhalten Unfallursachen. Wer sich an folgende Punkte beachtet, fährt sicher ans Urlaubsziel.

1. Caravan stabil beladen!

Je schwerer der Zugwagen und je leichter der Wohnwagenanhänger ist, umso fahrstabiler ist das Gespann. Generell gilt: Je tiefer der Schwerpunkt liegt, desto geringer fallen Fahrzeugbewegungen aus. Schwere Stücke gehören während der Fahrt grundsätzlich in die Caravan-Mitte zwischen den Achsen und in Bodennähe. Leichtes Gepäck kommt in die oberen Schränken und in den Bereich der Hinterachse.

2. Auf die Stützlast achten!

Gespann-Fahrer müssen auf die zulässige Stützlast und das Gesamtgewicht achten. Das empfiehlt sich, da die Bußgelder für Verstöße gegen diese Vorschriften zum 1. Mai 2014 drastisch erhöht wurden. Neben einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro wird ein Punkt in der Flensburger Bußgeldkartei fällig.

Tipp: Vor Fahrtantritt das Gesamtgewicht inklusive der Mitreisenden auf einer Waage überprüfen. Bei zu hohem Gewicht macht eine Auflastung Sinn.

3. Tempo runter in Gefahrensituationen!

Wenn ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt, gilt immer der Grundsatz: Kommt ein Anhänger - gleich bei welcher Geschwindigkeit - ins Schleudern, runter vom Gas und gefühlvoll bremsen!

Besonders in gefährlichen Situationen bewährt sich ein Antischleuder-System, wie beispielsweise das Alko ATC, das dank einer speziellen Sensorik bestimmt, ob die Anhängerbremse aktiviert und das Gespann langsam abgebremst wird. Dadurch zieht sich der Anhänger selbstständig in die Spur zurück. Solche Systeme sind in vielen neuen Caravans serienmäßig vorhanden oder kann nachgerüstet werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018