Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue Methode für den Caravan-Innenausbau

Vöhringer zeigt modernen Möbel-Leichtbau

Vöhringer Group und Ross GmbH Foto: Vöhringer Group und Ross GmbH

Die Vöhringer Group hat in Zusammenarbeit mit der Ross Design GmbH eine neue Leichtbau-Methode für Möbelelemente entwickelt. Damit wird das Gesamtgewicht von Wohnwagen stark reduziert.

30.08.2016 Redaktion CARAVANING

Am Vöhringer Stand auf dem Caravan Salon Düsseldorf 2016 präsentiert Dominik Ross von der Ross Design GmbH eine neue Leichtbau-Methode für Möbel-Elemente. Damit werden Verkleidungsteile für Fenster, Bad- oder Küchenabdeckungen hergestellt oder ganze Kastenwagen-Ausbauten.

Das besondere daran: Ein wenige Zehntelmillimeter dickes Schichtstoffmaterial wird mit einer XPS-Füllung (Styropor) in Form gepresst und im Anschluss an den Schnittstellen mit schnell aushärtendem PU-Konturmaterial angefüllt. Die Konturen werden exakt nachgefräst und mit Bohrungen für die zu montierenden Elemente versehen. Darin werden die Schrauben verankert. Diese haben einen knapp 40% höheren Ausreisswiederstand als herkömmliche Holzverbindungen.

Vöhringer: Kosten- und Gewichtsreduktion beim Leichtbau

Die Platten werden sehr materialsparend zugeschnitten, was die Produktionskosten senkt. Da die Platten in Natura nicht besonders ansehnlich sind, bietet Vöhringer die Möglichkeit Klebefolien anzubringen. Diese gibt es in verschiedensten Stärken und Gewichten und sie können zu einer weiteren Gewichtsreduktion von 23 Gramm pro Quadratmeter führen.

Das neue Leichtbau-Material wird bereits im neuen Carvan Swift Base Camp und im Bürstner Lyseo eingesetzt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018