Premiere: Bürstner Trecento 2010 10 Bilder Zoom

Bürstner Trecento 2010: Ein Hauch von Luxus

Der Trecento markiert bei Bürstner den Einstieg in die Oberklasse. Die komplette Modellreihe wurde überarbeitet und neu ausgerichtet.

Eine Renovierung auf Raten. Der Trecento, das derzeitige Spitzenmodell aus dem Hause Bürstner, erhielt bereits zu den Frühjahrsmessen seine erste Auffrischung verpasst. Zum Caravan-Salon wurden jetzt die abschließenden Veränderungen verwirklicht.

Für erstes Probewohnen und -fahren standen der Bürstner Trecento 490 TS und 490 TL als Beispiel für eine Queensbett- und eine Einzelbett-Variante bereit. Beide Caravan-Modelle sind für den französischen Markt gedacht, unterscheiden sich von den deutschen Modellen aber nur marginal. Sie gleichen dem 535 TS und dem 535 TL wie ein Ei dem anderen. Die beiden Deutschen zeichnen sich ebenfalls durch das komfortable Doppelbett in Kombination mit einer großen Rundsitzgruppe aus.

Die Aufwertung spielt sich vor allem im Innenraum und dort auf atmosphärischer Ebene ab. So wird das bisher verwendete Mooreiche-Dekor abgelöst, das nicht nur dem Namen nach etwas düster erschien. Die Möbel wirken durch die hellere Nussbaumoberfläche jetzt wesentlich lebendiger und trotzdem gediegen. Dieser Eindruck wird unterstützt durch beigefarbene Klappen in der Küche und Applikationen in der gleichen Farbe an den restlichen Schrankklappen.

Sowohl die Füllung der Sitzgruppenpolster als auch die Festbettmatratze bestehen aus hochwertigem Kaltschaum. Zum Sitzkomfort tragen zwei Nackenstützen in der Sitzgruppe bei, die variabel platziert werden können. Über allem glänzt das neue Leuchtensystem, das indirekte LED-Lampen und Halogenspots kombiniert und so nachts ein stimmungsvolles Ambiente in den Caravan zaubert. In der Küche findet sich eine neuartige Stablampe mit sparsamer LED-Bestückung. Die restliche technische Ausstattung ist von hohem Standard und bleibt größtenteils unangetastet.

Kleine, aber feine Veränderungen finden im Außenbereich statt. Die Eingangstür ist jetzt einteilig und mit einem verdunkelbaren Fenster, Mückenschutzrollo sowie einem Abfalleimer ausgestattet. Daneben wurde die Außenoptik modifiziert. Die Glattblechaußenwände in nobler Champa-gnerlackierung gehören in der kommenden Saison zum Serienstandard. Die Aluräder erhielten ein neues, filigranes Outfit, optimiert wurde auch die Deichselabdeckung. Im Deichselkasten gehören jetzt Rolltank und Ersatzradhalterung zur Serienausstattung.

Der Einstieg in die Trecento-Welt liegt momentan bei 20.930 Euro für den 460 TL und endet beim 650 TK bei 27.600 Euro. Neben den Detailveränderungen stand auch die Modellpalette auf dem Prüfstand. Es gibt jetzt zwei Modelle mit Queensbett, drei mit Einzelbetten und vier mit französischem Bett. Das Angebot ist von fünf auf neun Grundrisse gewachsen. Die Renovierung des Trecento ist damit vorerst abgeschlossen.

Auf einen Blick: Bürstner Trecento

  1. Oberklassebaureihe mit neun Grundrissen
  2. Aufbaulänge 5,20–6,70 Meter
  3. Breite 2,30 und 2,50 m
  4. zGG. 1500–2000 kg
  5. Einrichtung und Außendesign überarbeitet
  6. Preis: 20.930–27.600 Euro

Autor

Datum

2. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt