Alles über Caravan-Urlaub perfekt planen
Stell- und Campingplatz finden 6 Bilder Zoom

Reiseplanung für den Caravan-Urlaub: So finden Sie den richtigen Campingplatz

Der erste Urlaub mit dem Caravan steht an, da stellt sich die Frage: welchen Campingplatz wählen? CARAVANING gibt Tipps zur Reisevorbereitung und wie Sie den passenden Platz finden.

Lieblingsziele für den Urlaub hat fast jeder: Den einen zieht es immer wieder an die Nordsee, der Nächste fühlt sich nur in den Alpen so richtig wohl und der Dritte geht am liebsten ans Mittelmeer. Campingurlaub ist so vielfältig wie die Menschen, die ihn betreiben. Genau da verstecken sich aber vor allem für Einsteiger ein paar Hürden. Denn die Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten kann auch überfordern. Wer noch keine Routine entwickelt hat, kommt bei der Reiseplanung leicht ins Straucheln. Mit ein paar einfachen Strategien kommt aber schnell wieder Licht ins Dunkel.

Welche Anforderungen stellen Sie an einen Campingplatz?

Am Anfang jeder Reiseplanung steht die Wahl der Zielregion. Steht die erst einmal fest, kann man ans Feintuning gehen. Dabei sollte man die Bedürfnisse der Mitreisenden im Auge behalten. Sind Kinder dabei, müssen andere Anforderungen erfüllt werden als bei einem Paarurlaub. Wer mit Kindern reist, wird in den meisten Fällen auf Campingplätzen übernachten. Hier ist die Infrastruktur gut und gleichaltrige Spielgefährten sind meistens anzutreffen. Ein Animationsprogramm für Kinder kann eine willkommene Abwechslung sein, wenn Eltern oder Großeltern auch mal ausspannen möchten. Eher ungeeignet für Familien sind Campingplätze, die keinerlei Angebote für Kinder haben oder ausdrücklich großen Wert auf Ruhe legen. Wenigstens ein Spielplatz sollte vorhanden sein.

Neben der Ausstattung eines Campingplatzes ist in erster Linie seine Lage von großer Bedeutung. Wer gerne radelt, wird ein Radwegenetz in der Umgebung schätzen, direkter Zugang zu Gewässern ist für Badefans ein großes Plus. Anhand dieser Kriterien dünnt das Feld der Kandidaten bereits aus, auch der Preis kann den Ausschlag geben. Die Entscheidung erleichtern in den meisten Fällen auch die Bewertungen Dritter. Das kann die persönliche Empfehlung eines Bekannten sein oder auch die Bewertungen auf Onlineportalen. Auch Fachzeitschriften wie promobil oder CARAVANING liefern Entscheidungshilfen und Bewertungsgrundlagen.

Welche Suchhilfen für Campingplätze gibt es?

Stellplatz- und Campingführer sind unverzichtbar für die Reiseplanung. Stellplätze im ländlichen Raum findet man im Stellplatzführer Landvergnügen. Auch wenn Stellplätze in erster Linie für Reisemobile gedacht sind, dürfen auf den meisten Landvergnügen-Plätzen auch Caravans stehen. Genauere Informationen liefert das Buch. Limitierender Faktor ist meist die Gespannlänge.

Campingplätze listen und bewerten sehr ausführlich der ADAC und der Campingführer ACSI. Eine Vielzahl an Onlineportalen, zum Beispiel www.camping.info, führt Campingplätze in Europa auf, der Vorteil hier ist die große Zahl an Userbewertungen, die zwar teilweise mit Vorsicht zu genießen sind, aber dennoch ein gutes Bild von den Verhältnissen vor Ort vermitteln. Mit einer so breiten Bewertungsgrundlage lässt sich eine fundierte Entscheidung leicht treffen, so dass auch für Einsteiger der erste Campingurlaub getrost kommen kann.

Hätten Sie's gewusst?

Die Sternebewertungen bei Campingplätzen sollen Kunden als Orientierungshilfe dienen, was sie auf dem jeweiligen Platz erwarten dürfen. Die Kriterien, nach denen die Sterne vergeben werden, variieren allerdings von Land zu Land. Die Ergebnisse sind daher nicht vergleichbar. Mehr zum Thema Sternebewertung finden Sie hier.

Report: Service-Hotlines

Autor

Foto

promobil

Datum

12. Mai 2016
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt