Zoom

Mehr Platz für Kleidung: Kleiderschrank im Heckabteil

Wer mit seinem Mobil gerne längere Touren macht, auch in der kalten Jahreszeit, dem reicht der Raum im Kleiderschrank häufig nicht aus – gerade für voluminöse Winterkleidung. Horst Seikel aus Oestrich-Winkel, passionierter Mobilist und Tüftler, hat sich für die Lösung dieses Problems in seinem RMB die Heckgarage ausgespäht. Fahrräder sind sperrig und brauchen viel Platz. Davor, daneben und darüber bleibt aber noch genügend „Luftraum“, der mit geeigneten Einbauten zum Stauraum für andere Dinge wird.

Mit Hilfe von Sperrholzplatten trennte promobil-Leser Seikel auf der linken Seite einen Teil der Garage ab. Etwas kniffelig in der Realisierung gestalteten sich die beiden Ausbuchtungen für die Vorderräder der Drahtesel, die ausgespart werden mussten, um den Raum optimal zu nutzen. Vier Viertelkreise wurden dafür aus dünnem Sperrholz ausgeschnitten und mit zwei Streifen biegsamem Kunststoff belegt.

Noch schnell eine Kleiderstange installiert – und fertig war der neue Kleiderschrank. Hinweis für Nachahmer: Voraussetzung ist eine zweite Außenklappe auf der linken Fahrzeugseite als Kleiderschranktüre.

Autor

Datum

19. April 2003
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt