Reise-Tipp: Sardinien 6 Bilder Zoom

Reise-Tipp Sardinien: Eine Insel wie aus dem Bilderbuch

Geheimtipp: An Sardiniens Südwestspitze ragt Sant Antíoco aus dem Meer. Die naturbelassene Insel ist über einen Damm erreichbar und lässt sich auch von Caravanern gern erkunden.

Erwartungsfroh öffnet Lorena die eben eingetroffenen Pakete. Zur Freude der jungen Sardin, die auf Camping Tonnara arbeitet, enthalten sie druckfrische Prospekte, die für das noch kaum entdeckte Gebiet im Südwesten Sardiniens werben sollen. Noch ist die kleine, via Damm vom Festland aus bestens erreichbare Isola di Sant Antíoco ein echter Geheimtipp.

In großformatigen Abbildungen zeigen die Prospekte unter anderem antike Stelen in der urwüchsigen mediterranen Landschaft. Dazu blumenübersäte Berghänge, knorrige Rebstöcke und einsame, von bizarren Felsen umrahmte, tiefblaue Buchten. Lorena nickt: Tatsächlich präsentiert sich die Insel so, wie es die bunten Broschüren verheißen. Im Frühjahr - und noch einmal nach spätsommerlichen Regenschauern - sprießt überall zartes Grün hervor, und es herrscht zauberhafte Stille.

Bis unters Dach mit Obst und Gemüse beladene Dreiradlaster wecken Lorena mit Zweitaktgeknatter aus ihren Träumen, quietschbunte Motorroller flitzen vorbei. Zwar ist das Eiland seit dem Altertum durch einen Damm mit der Hauptinsel verbunden, aber die großen Verkehrsströme verlaufen zum Glück woanders. Mehr Betrieb herrscht gewöhnlich nur an „Ferragusto“, jenen superheißen Augusttagen, an denen es wirklich jeden an den Strand zieht, etwa in die fjordartige Cala Lunga.

Die Orte im Inselsüden bestehen oft nur aus zwei, drei Häusern; vergleichsweise dicht ist der Norden besiedelt. Dort liegen zum einen der freundliche Fischerort Calasetta, den einst savoyische Regenten am Reißbrett planen ließen, und zum anderen Sant Antíoco, das umtriebige Zentrum. Es birgt bedeutende archäologische Sehenswürdigkeiten, wie etwa das Tophet, eine Brandopferstätte der Phönizier. Dar-über hinaus empfiehlt Lorena einen Streifzug durch die von Laubkronen überspannte Einkaufsmeile „Via Vittorio Emanuelle“.

Lust auf eine Portion Karibik? Dann kommt der Strand von Tuerredda an der nahen Südpitze Sardiniens diesem Wunsch sehr nah. Sein weiß glitzernder, weicher Sand und das klare, türkis schimmernde Wasser machen ihn zu einem der schönsten Badeplätze am Mittelmeer. Nach herrlich entspannenden Tagen entlässt Lorena die Urlauber dann gestärkt auf den Rückweg zum Fährhafen in Porto Tórres, dem Tor zu dieser Bilderbuchregion.

Der besondere Tipp in Sardinien

Großartige Ruinen: Reste der antiken Stadt Nora, der vermutlich ältesten Stadtgründung auf Sardinien, wurden bei Pula freigelegt. Zu bewundern sind Zeugnisse aus phönizischer, punischer und römischer Zeit - darunter etliche Thermen mit detailreichen Mosaikböden. www.traumziel-sardinien.com/nora.html

Sardinien - Kontakt & Info

Italienische Zentrale für Tourismus ENIT, Barckhausstraße 10, 60325 Frankfurt/Main, Telefon 069/237434, Fax 069/232894, E-Mail frankfurt@enit.it , www.enit-italia.de , www.grimaldi-lines.com

Camping-Tipps auf Sardinien

I-09010 Chia: Campeggio Torre Chia
108 Touristenplätze auf ebenem Gelände unter Pinien und Eukalyptusbäumen. Mit Laden, Restaurant, Spiel- und Tennisplatz. Pferdeausflüge buchbar. Zur großen Badebucht mit Sandstrand 100 Meter. Geöffnet von Anfang Juni bis Ende September. Preisgruppe 5*.
Standort: SS 195, zum Meer abbiegen, GPS 38°53’54”N, 08°53’04”O, Telefon 0039/0709230054, E-Mail torre.chia@tiscalinet.it , www.campeggiotorrechia.it

I-09019 Porto Teulada: Camping Portu Tramatzu
Parzellen unter Bäumen in schöner Hanglage mit Blick auf die Insel Ísola Rossa. Zirka 300 Meter langer und 50 Meter breiter Sandstrand. Kinder-animation, Restaurant und Mini-Markt. Geöffnet von Anfang April bis Ende Oktober. Preisgruppe 5*.
Standort: Localita Portu Tramatzu, GPS 38°55’36”N, 08°42’41”O, Telefon 0039/0709283027, E-Mail camping@portu-tramatzu.com , www.portu-tramatzu.com

09017 Sant Antíoco: Camping Tonnara
Schön gelegene Anlage auf mehreren Geländestufen in einer Felsenbucht. Parzellen durch Hecken gegliedert. Schatten durch vereinzelte Nadelbäume und Mattendächer. Neuer, ansprechend gestalteter Swimmingpool. Geöffnet von Mitte April bis Ende September. Preisgruppe 5*.
Standort: Localita Cala de Saboni, GPS 39°00’24”N, 08°23’15”O, Telefon 0039/0781809058, 0039/036562093 (Winter), E-Mail mail@camping-tonnara.it , www.campingtonnara.it

Autor

Foto

Thomas Cernak

Datum

27. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt