Reise-Tipp: Seeland - 5 gute Gründe für Seeland, CAR 08/2012 11 Bilder Zoom

Reise-Tipp Dänemark: Nach Seeland mit dem Caravan

Dänemarks größte Insel vereint die schönsten Seiten des Landes: die bunte Hauptstadt Kopenhagen, viel Kunst und Design, royalen Prunk, dazu jede Menge Meer, Klippen, Dünen und dieses besondere Licht - alles bestens bei einem Urlaub mit dem Caravan zu erleben.

Ganz so friedlich und lebensfroh wie heute waren die Zeiten nicht immer im Staate Dänemark - von etwa 800 bis 1050 n. Chr. herrschten hier raue Winde, harte Sitten und wenig zimperliche Nordmänner.

Die lebendige Geschichte Dänemarks

Die Wikinger gingen mit ihren Langbooten auf viele Beutezüge, die nach Nordostengland, zu Europas Westküsten und noch weiter nach Süden führten. Bei Slagelse liegen Überreste einer der besterhaltenen Wikingersiedlungen Dänemarks, der Trelleborg. Diese Ringburg soll Ende des 10. Jahrhunderts vom Dänenkönig Harald Blauzahn erbaut worden sein - zusammen mit dem Museum gewährt sie spannende Einblicke ins Leben der Nordmänner.

Wer sich für die Drachenboote der Seekrieger interessiert, schaut in den Wikingerschiffshallen von Roskilde vorbei. Hier werden nach überlieferten Verfahren seetüchtige Rekonstruktionen gebaut. Übrigens: Dass die Wikinger Helme mit Hörnern trugen, ist eine neumodische Verklärung. www.visitroskilde.com

Seeland bietet vielfältige Natur

Es mag die besondere Lage Seelands sein, die die Insel zu einem der schönsten Flecken Dänemarks macht. Im Südosten rauschen die Wellen der Ostsee ans Ufer, weiter westlich um den Großen Belt liegt die „Dänische Südsee“, ein bei Seglern sehr beliebtes Revier mit vielen kleinen Eilanden und reizvollen Hafenstädtchen. Im Norden erstreckt sich das Kattegat zwischen Seeland und Schweden - eine Meeresregion, von der nicht ganz klar ist, ob sie nun Teil der Nordsee ist oder doch zur Ostsee gehört.

Diesem Mix verdankt die Region Seeland wunderbare Sandstrände wie zum Beispiel Rørvig, Hornbæk oder Gudmindrup Strand. Dünen, feiner Sand, zum Meer hin sanft abfallend - so kennt man das in Dänemark. Und das Klima auf Seeland ist ein bisschen milder als an anderen Küstenabschnitten, die Luft nicht ganz so salzig, und der Wind bläst etwas weniger rau. Ein paar Ecken weiter mit dem Caravan entlang gefharen, da ändert sich das Bild: Im Südosten leuchten die Kreideklippen von Stevns Klint, bis zu 41 Meter hoch sind sie und stolze 15 Kilometer lang. Glanzlicht für Caravan-Urlauber ist die Küstenstraße von Kopenhagen ins rund 40 Kilometer nördlich liegende Helsingør - hier ist der Øresund gerade 4,5 Kilometer breit.

Unterwegs mit dem Caravan lohnt ein Abstecher ins Karen-Blixen-Museum, ihr einstiges Wohnhaus, in dem die Schriftstellerin die letzten Lebensjahre verbrachte. www.karen-blixen.dk

Das schöne Kopenhagen

Wussten Sie, dass es eine europäische „Karte des Glücks“ gibt? Dänemark tummelt sich seit mehreren Jahrzehnten weit oben auf dem Barometer der Glückseligkeit der Völker. Woran das liegen mag? Nun, der dänische Alltag setzt sich aus vielen erfreulichen Facetten zusammen - von denen findet man etwa in der Hauptstadt Kopenhagen einen ganzen Schmelztiegel voll: Hafenflair, gemütliche Cafés, Museen von Weltrang, moderne Architektur und historische Gebäude, Musik, Theater, Kunst, dazu die schier endlose Flanier- und Shoppingmeile Strøget und buntes Treiben auf den Straßen.

Die Stimmung ist ungezwungen und entspannt, was Kopenhagen zu einer der beliebtesten Metropolen Europas macht. Das findet das Nordvolk offenbar auch: Mehr als ein Viertel aller Dänen lebt in der Hauptstadt. Noch besser: Fast alles lässt sich prima zu Fuß oder per Fahrrad erkunden - da kann das Auto getrost ein wenig pausieren. Und wenn man abends auf der Kaimauer sitzt und die Lichter der Stadt betrachtet, dann könnte das ein „lykkelige ojeblikke“ sein, ein kleiner Glücksmoment nach dänischer Art. www.visitcopenhagen.de

Viel Kunst(sinniges)...

Gemütlichkeit und stylisches Ambiente sind in Dänemark keine Gegensätze, sondern gehören zur Lebensart - „hyggelig“ ist der wortmalerische Ausdruck dafür. Man merkt es schon daran, dass selbst die Discounter Dinge wie Kerzen in extrem vielen Varianten feilbieten. In Dänemark sollen eben auch Gebrauchsgegenstände schön sein. Dazu gehören Klassiker wie Möbel von Arne Jacobsen oder Nützliches wie Gläser, Lampen, Porzellan und natürlich Kerzenständer bei Mads Lang Design og Interieur. Pfiffig, frisch und funktional kommen die Stücke allesamt daher. Schlimm für den Geldbeutel wird es dabei in renommierten Designhäusern wie Normann Copenhagen (www.normann-copenhagen.com ), und auch außerhalb der Hauptstadt finden sich jede Menge reizvolle Läden.

Tipp: Wer nicht in Versuchung geraten will, die Urlaubskasse zu plündern, bestaunt die schöne Alltagskunst einfach in Kopenhagens Designmuseum Danmark. www.designmuseum.dk

Die prächtigen Schlösser Seelands

Seeland ist die „Insel der Könige“ - so finden sich hier immer wieder herrschaftliche Anwesen. Wer in Kopenhagen durchs schöne Schloss Amalienborg auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich auf eine Schlösser-Fahrt über Land begeben.

In Helsingør zum Beispiel liegt hoch über dem Øresund das Hamletschloss Kronburg. Im Nachbarstädtchen Hillerød lohnt Wasserschloss Frederiksborg einen Besuch - dieses Prachtstück der nordischen Renaissance beherbergt auch das Nationalhistorische Museum. Bei allem royalen Prunk gibt sich die Königsfamilie übrigens schon mal volksnah: Königin Margrethe II. unterlässt - nach Protesten ihrer gesundheitsbewussten Untertanen - sogar das Rauchen in der Öffentlichkeit.

CARAVANING-Tipp Seeland: Der Wikingermarkt

Das Erbe ihrer Vorfahren lassen noch heute zahlreiche Wikingergruppen stilecht aufleben - etwa beim mehrmals jährlich stattfindenden Wikingermarkt auf der Trelleborg von Slagelse. Termine und weitere Infos gibt es unter www.vikingeborg.dk

Alle Infos und Campingplätze in Seeland im Überblick

Anreise:

Vom westlich gelegenen Fünen kommt man mit dem Caravan über die Storebæltbrücke nach Seeland. Von Süden aus gehts über die Storstrømmenbrücke und die Farøbrücke.

Sehenswertes:

Das Louisiana Museum für Moderne Kunst liegt am Øresund inmitten eines Skulpturenparks. Architektur und Ausstellungskonzept bilden eine einmalige Einheit. Neben Dauerexponaten von Künstlern wie Picasso, Warhol und Rauschenberg gibt es auch wechselnde Sonderausstellungen. www.louisiana.dk

Køge ist eine der besterhaltenen Mittelalterstädte Dänemarks. Fachwerkhäuser, eine malerische Altstadt und der kleine Hafen machen den Reiz der Ortschaft aus. Sehenswert sind das Museum, die Nicolaikirche und das wenige Kilometer entfernte Schloss Vallø. www.visitkoege.com

Auskunft:

Mehr Info gibt’s bei Dänemarks Tourismuszentrale, Postfach 70 17 40, 22017 Hamburg, Telefon 0 18 05/32 64 63, www.visitdenmark.com

Campingplatz-Tipps in Seeland

DK-3140 Ålsgårde: Skibstrup-Camping
Drei-Sterne-Platz am Wald, in Strandnähe. 360 Stellplätze. Pool, Spielplatz, Minigolf, Waschmaschinen. Saison: 23. März bis 15. September. Kinder bis 12 Jahre und Hunde sind kostenlos. Preisgruppe 3*.
Standort: Stormlugen 20, GPS 56°04’57”N, 12°30’42”O, Telefon 00 45/49 70 99 71, 

DK-2670 Greve: Hundige Strand Familiecamping
Stadtcamping nahe Strand, 210 Stellplätze. Fahrradvermietung, ca. 20 Min. mit der S-Bahn nach Kopenhagen.  Saison: April bis Oktober. Preisgruppe 5*.
Standort: Hundige Strandvej 72, GPS 55°35’38”N, 12°20’33”O, Telefon 00 45/43 90 31 85, 

DK-4534 Hørve: Teglværksgårdens Camping
Einfacher Familiencamping wenige hundert Meter vom kinderfreundlichen Strand entfernt. Spielplatz,  Wickelraum, Waschmaschinen. Ganzjährig nutzbar. Preisgruppe 3*.
Standort: Teglværksvej 9 A, GPS 55°45’26”N, 11°21’59”O, Telefon 00 45/59 26 90 18, 

DK-4736 Karrebæksminde: De Hvide Svaner Camping
Drei-Sterne-Camp mit 600 Stellplätzen, direkt am Karrebæk Fjord gelegen. Waschmaschinen, W-LAN auf allen Stellplätzen, Schwimmbad, Boots- und Fahrradvermietung, Minigolf, Ponyreiten. Saison: 1. April bis 30.  September. Preisgruppe 5*.
Standort: Karrebækvej 741, GPS 55°12’05”N, 11°39’51”O, Telefon 00 45/55 44 24 15, 

DK-4671 St røby: Stevns Camping
Drei-Sterne-Camp mit rund 340 Touristenplätzen, etwa 10 km von Køge entfernt. Waschmaschinen, Wäschetrockner, kleiner Supermarkt, W-LAN auf allen Stellplätzen, Schwimmbad, Fitnessraum, Fahrradverleih, ganzjährig nutzbar. Preisgruppe 4*.  Akzeptiert das ganze Jahr über Camping Cheques.
Standort: Strandvejen 29, GPS 55°23’48”N, 12°17’24”O, Telefon 00 45/60 14 41 54

DK-4390 Vipperød: Tempelkrogens Familiecamping
Reizvoll gelegener Familiencampingplatz mit rund 150 Touristenplätzen, etwa 7 km südlich von Holbæk. Pool, Spielplatz, Bootsverleih. Ganzjährig nutzbar. Preisgruppe 5*.
Standort: Krogvejen 2, GPS 55°39’40”N, 11°45’45”O, Telefon 00 45/59 18 13 07

Autor

Foto

Frederikssund Touristbureau, VisitDenmark: Preben Eider, Mikkel Grabowski, Nicolai Perjesi, Henrik Stenberg, VisitCopenhagen: Morten Bjarnhof, Fritz Hansen, Morten Jerichau, Nicolai Perjesi, Cees van Roeden

Datum

31. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt