Alles über Gebrauchtcaravans
Finanzierung: Geldscheine 5 Bilder Zoom

Einen Caravan auf Raten kaufen: Wie finanziert man sich einen Caravan?

Ein Caravan kostet eine Stange Geld – wer nicht genügend auf der hohen Kante hat, kann sich den Traum mit einer Finanzierung erfüllen. CARAVANING erklärt die Optionen.

"Der letzte Scheck ist weg, ich bin nicht liquid, auf der Bank krieg’ ich sowieso keinen Kredit. (...) Mit einem Wort: Die Lage ist fatal. Da hilft nur eins: ein Banküberfall!" Mangelnde Liquidität ist nicht nur im Lied der Band "Erste Allgemeine Verunsicherung" (EAV) ein Thema, sondern mitunter auch beim Caravankauf. Trotzdem muss keiner zum Bankräuber werden, um an sein Traumfahrzeug zu kommen: Finanzierungen sind die legale Alternative.

Wer kann, kauft meistens bar. Das hat den Vorteil, dass man keine Zinsen bezahlen muss und der Caravan sofort Eigentum wird. Doch nicht jeder möchte so lange warten, bis das nötige Budget angespart ist. Hier kommt die Finanzierung ins Spiel, die einem sehr viel schneller zum eigenen Anhänger verhilft. Bei guten Konditionen ist eine Finanzierung nicht viel teurer als ein Barkauf.

Zwei Optionen: Hausbank oder Händler

Als Kunde hat man im Prinzip zwei Möglichkeiten. Entweder man leiht sich Geld bei seiner Hausbank, oder man überlässt dem Händler die Abwicklung. Dieser kann entweder direkt mit einer der auf Fahrzeugfinanzierungen spezialisierten Banken zusammenarbeiten, oder er greift auf ein Finanzierungsprogramm zurück, wie es beinahe alle großen Hersteller anbieten. Auch hinter den Programmen der Hersteller stehen die Spezialbanken. Zu diesen gehören unter anderem die Santander Consumer Bank, die S-Kreditpartner und die Auto Europa Bank, ein Ableger der Volkswagen Bank.

Die Hausbanken haben Verbraucher- und Hypothekendarlehen im Programm. Für die Finanzierung eines Caravans eignet sich in erster Linie das Verbraucherdarlehen. Laufzeit und Kreditvolumen sind hier meistens begrenzt. Ein Hypothekendarlehen bietet zwar oft bessere Konditionen, kann aber nur schwer frühzeitig beendet werden. Man kann also theoretisch in die Verlegenheit kommen, Raten für einen Caravan zu bezahlen, den man schon wieder verkauft hat. Wer sich bei der Bank Geld leiht, um beim Händler für die Barzahlung Rabatte einzuheimsen, sollte bedenken, dass auch bei einer Finanzierung mit geschicktem Verhandeln Preisnachlässe herauszuholen sind.

Verschiedene Optionen hat, wer sich für eine Finanzierung über den Caravanhändler entscheidet. Zum einen wäre da der klassische Ratenkredit. Zum anderen wird auch häufig die Drei-Wege-Finanzierung oder der Ballon- beziehungsweise Schlussratenkredit angeboten.

Unerlässlich: Die Bonitätsprüfung

Unabhängig davon, wo man einen Kredit aufnimmt, steht zuerst eine Prüfung der Bonität an. In die Beurteilung fließen die Einkommensverhältnisse, das Beschäftigungsverhältnis sowie Erfahrungen aus früheren Geschäftsbeziehungen mit ein. Ein Höchstalter für die Vergabe von Darlehen gibt es übrigens nicht. Joachim Roth von der Santander Consumer Bank: "Wir pauschalisieren nicht, sondern betrachten immer den Einzelfall – bei uns zählt Bonität, nicht das Alter des Kunden."

Die Kreditwürdigkeit ist für eine Finanzierung über eine Spezialbank also das entscheidende Kriterium. Die Konditionen des Kredits hängen davon jedoch nicht ab. Anders bei der Hausbank: Je schlechter die eigene Bonität ist, desto höher liegt der effektive Jahreszins.

Vergleichbarkeit durch effektiven Jahreszins

Damit der Kunde verschiedene Kreditangebote vergleichen kann, müssen die Banken den effektiven Jahreszins ausweisen. Dieser gibt die Gesamtkosten des Kredits pro Jahr an. Auch die Kosten für eine fällig werdende Kreditversicherung müssen im effektiven Jahreszins berücksichtigt werden. Um Lockvogelangebote zu unterbinden, sind die Banken verpflichtet, ein repräsentatives Beispiel vorzulegen. Dem sogenannten "Zwei-Drittel-Beispiel" müssen mindestens zwei Drittel der aufgrund der Werbung zustande kommenden Verträge entsprechen. Die Laufzeit ist ein weiterer entscheidender Punkt bei der Finanzierung: Je länger die Laufzeit, umso niedriger die Raten – und umso höher die Gesamtkosten für den Kredit.

Für wen eignet sich welche Laufzeit?

Pauschal kann man das nicht beantworten, aber Joachim Roth hat die Erfahrung gemacht, dass "die jüngere Generation lange Laufzeiten und niedrige, planbare Monatsraten bevorzugt, die das Monatsbudget nicht sprengen, und außerdem keine oder nur eine geringe Anzahlung". Anders sieht es bei älteren Kunden aus, die auch mal mehr ausgeben und sich oft kürzere Laufzeiten mit höheren Raten leisten können oder gezielt auf Sonderzinsen warten. Sonderzinsaktionen werden vom Caravanhersteller oder -händler subventioniert. Eine Anzahlung ist meistens Pflicht und die Laufzeit begrenzt, dafür ist der Effektivzins niedrig. Auf Messen wie dem Caravan-Salon gehören Sonderzinsaktionen zum Standardangebot.

Eine Anzahlung ist prinzipiell sinnvoll, da sie die Kreditsumme mindert und somit auch die anfallenden Zinsen. Wer bereits einen Caravan besitzt, kann diesen beim Händler in Zahlung geben. Generell ist eine Anzahlung von etwa 30 Prozent des Kaufpreises üblich. Wer vorzeitig aus dem Kredit aussteigen will, muss mit Gebühren rechnen: bei einer Restlaufzeit von mehr als zwölf Monaten ein Prozent, bei weniger 0,5 Prozent.

Auch wenn viele Menschen eine gewisse Abneigung gegen Finanzthemen verspüren: Eine gründliche Auseinandersetzung mit dem Thema lohnt sich. Oder um es mit der EAV zu sagen: "Es beherrscht der Obolus seit jeher unsern Globulus. Mit anderen Worten: Der Planet sich primär um das eine dreht."

Glossar zum Thema Ratenkauf

Effektiver Jahreszins: Der Effektivzinssatz gibt die Gesamtkosten des Darlehens pro Jahr in Prozent an.

Sollzins: Als Sollzins (bis 02.06.2010 Nominalzins) bezeichnet man den Zinssatz, mit dem die tatsächlich vom Darlehensnehmer zu zahlenden Zinsen errechnet werden. Bei Darlehen mit konstanten Rückzahlungsbeträgen wird der Sollzinssatz überwiegend
per annum (pro Jahr) angegeben.

Restschuldversicherung: Eine Form der Risikoversicherung, die der Absicherung von Zahlungsverpflichtungen dient. Die Beiträge gleichen sich der abzusichernden Hypotheken- oder Kredithöhe an. Möglich ist beispielsweise eine Versicherung gegen Tod, Krankheit oder Arbeitslosigkeit während der Kreditlaufzeit. Im Todesfall wird die noch ausstehende Restschuld des aufgenommenen Darlehens durch die Versicherung getilgt bzw. bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit die fälligen Raten gezahlt.

Bearbeitungsgebühren: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit den Urteilen vom 13.05.2014 Bearbeitungsentgelte bei Verbraucherdarlehen für unzulässig erklärt.

Report: Service-Hotlines

Autor

Foto

Ingolf Pompe, geando/fotolia, Archiv

Datum

30. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt