Zoom

Ratgeber: Winter-Ausrüstung: Gasversorgung

Die beste Heizung taugt nichts mehr, wenn plötzlich die Energiezufuhr stockt. Deshalb ist eine unterbrechungsfreie Gasversorgung im Winter besonders wichtig. Vor allem, weil der Notstand meistens mitten in der Nacht eintritt. Es gibt gute Mittel und Wege, den reibungslosen Betrieb jederzeit zu garantieren.

Die Gasversorgung ist gewährleistet, wenn genug Gas vorhanden ist. So banal dieser Satz klingt, so problematisch kann der Umkehrschluss für den Wintercamper werden.
Wer beispielsweise vier Wochen bei Minustemperaturen im Caravan lebt, muss damit rechnen, dass der übliche Gasvorrat (zwei 11-Kilo-Flaschen) nicht für die ganze Zeit reicht. Deshalb ist es wichtig zu wissen, ob und wo man am Urlaubsort Nachschub bekommen kann.

Auf gut geführten Wintercampingplätzen dürfte die Versorgung mit Gas kein Problem sein. Häufig werden dort auch 33-Kilogramm-Großflaschen angeboten, die den Bordvorrat um den Inhalt von drei Standardflaschen erweitern. Diese roten Säulen lagern dann aufrecht neben den Fahrzeugen in speziellen Gaskästen aus Metall. Gasflaschenschleppen ist nicht nur im Winter eine mühsame Angelegenheit, die durch die neuen Behälter aus Aluminium spürbar erleichtert wird. Mit fünf Kilogramm Gewicht wiegt die Leichtmetallflasche (Kapazität 11 Kilo) weniger als die Hälfte der gängigen Stahlausführung. Für die Zukunft sind auch noch weitere Flaschengrößen angekündigt.

Das Heizungs-Tuning betrifft nicht nur die Warmluftanlage, sondern auch die Gasversorgung. Von Truma und anderen Herstellern werden Geräte und Bauteile angeboten, die den Komfort im Caravan entscheidend erhöhen. Wer im Winter schon aus dem Bett musste, um die Gasflaschen zu tauschen, weiß, was eine automatische Flaschenumschaltung wert ist. Die Triomatic (früher Duomatic) von Truma besteht aus einem Betriebs-, einem Reserve- und einem Anlagenregler und eignet sich für alle Flaschengrößen von drei bis 33 Kilo Inhalt. Fällt der Betriebsdruck am Regler der ersten Flasche unter einen definierten Wert, wird automatisch auf die Reserveflasche umgeschaltet. Auf Wunsch bietet Truma für die Triomatic eine Fernanzeige, die im Innenraum über Leuchtdioden anzeigt, welche Flasche gerade in Betrieb ist. Die Triomatic kann außerdem zusätzlich mit einem oder zwei Eis-Ex ergänzt werden, die über das Bedienelement der Fernanzeige geschaltet werden können.

Diese Zwölf-Volt-Miniheizung, die an den Druckreglern angebracht wird, soll verhindern, dass Wasserrückstände im Regler einfrieren und Probleme bei der Versorgung auftreten. Weiter lässt sich die Triomatic mit dem Truma-Gasfernschalter ausstatten. Per Knopfdruck wird somit über das Bedienteil des Gasfernschalters die gesamte Gasanlage abgeriegelt oder freigeschaltet. Gasfernschalter und Eis-Ex lassen sich auch ohne Triomatic installieren. Wer ruhig schlafen möchte, tut dies am besten,wenn er über den Gasvorrat informiert ist. Der Camper kann dazu seine Flaschen ausbauen und mit einer passenden Waage wiegen.

Vom ermittelten Wert zieht er das Flaschengewicht (Tara), das in die Flasche eingestanzt ist (rund 11 Kilo bei der 11-Kilo- Flasche), ab und erhält einen sehr zuverlässigen, aber umständlich ermittelten Wert. Komfortabler, nämlich per Ultraschall, checkt die Sonatic von Truma Gasflaschen mit 5 und 11 Kilo Inhalt ab. Das Gerät besteht aus einer Gasflaschenaufnahme am Boden und einem Bedienteil für den Innenraum, das den Messvorgang startet und die Ergebnisse auf einem Display anzeigt.Hersteller Reich hat mit dem GIM ein ähnliches Gerät im Programm, das ebenso zuverlässig den Gasvorrat anzeigt.

Autor

Datum

12. Dezember 2002
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
01:33 Pemiere Eriba Nova GL 60 Edition vor 2 Monaten
807 Aufrufe
01:38 Bürstner Premio Life 2017 vor 2 Monaten
793 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt