Alles über Wintercamping
Zoom

Winterausrüstung für das Caravan-Gespann: Richtig bereift

Schnee- und eistaugliche Reifen sind – auch am Caravan – ein Muss für sichere Gespannfahrten im Winter, denn sparen am falschen Fleck kann ziemlich teuer werden. - Ratgeber für Fahrzeug und Fahrer.

Die Reifen für das Zugauto – stets vier, niemals nur zwei – wählt man entweder als Winterreifen in Reinkultur oder als Ganzjahresreifen; beide tragen den M+S-Stempel (Matsch + Schnee).Wenn auch der Caravan M+S-bereift ist, hält er die Spur umso präziser ein und bremst besser mit. Schneeketten für die Antriebsräder gehören außerdem in den Kofferraum.

Bei der Beschaffung von M+S-Reifen sind Sonderangebote, neu oder gebraucht, kritisch zu prüfen, denn wichtig ist ein junges Baudatum; in der DOT-Kennung mit Produktionswoche und -jahr ist es bis 1999 dreistellig in die Seitenwand eingeprägt, ab dem Jahr 2000 vierstellig. Ein Reifen mit der Kennzahl 509 und nachfolgendem Dreiecksymbol entstammt der 50.Woche 1999, ohne Dreieck jedoch der gleichen Woche aus dem Jahr 1989. 1401-gestempelt (ohne Dreieck) wurde der Pneu in der 14. Woche 2001 gebacken.

Winterreifen jüngsten Baudatums lassen sich ihre Tauglichkeit für Schnee und Eis neben der üblichen M+S-Kennzeichnung häufig schon durch ein weiteres Symbol beglaubigen: die Schneeflocke in der Bergspitze.

Damit sollen sie von M+S-Ganzjahresreifen amerikanischer Prägung zu unterscheiden sein, die ihren spärlichen Winternutzen mehr vom griffigen Profil beziehen als von einer wintergerechten Haftmischung; auch Geländewagenreifen für gemischten Einsatz auf und abseits der Straße werden oft so bestückt. Am Alpenpass bergauf gibt es damit per 4x4-Antrieb kaum Traktionsprobleme. Doch abwärts, generell beim Bremsen und in der Kurve greifen die M+S-Allrounder schlechter als richtige Winterreifen – zum Beispiel Goodrich Winter Slalom und Goodyear Wrangler Ultra Grip (beide jedoch ohne "Schneeflocke"). Über vier Winter hinweg eingesetzt, bringt ein Winterreifen selbst mit guter Profilreserve (7 bis 4 mm) keine gute Winterhaftung mehr, denn der Gummi härtet allmählich aus. Bei Kälte ist er dann nicht mehr flexibel genug, zumal die Lauffläche bei sommerlicher Lagerung Alterungsschutzmittel ausschwitzt; die Haftung auf Schnee und Eis wird auch dadurch geschmälert.

Etwas anders ist die Situation bei unbenutzten Winterreifen: Schutzwachse auf dem Laufstreifen verhindern den Austritt der Alterungsschutzmittel; fabrikneu sollen daher auch ein bis zwei Jahre alte Pneus noch voll haftfähig sein. Einmal benutzt, setzt man sie jedoch nur noch über drei Winter hinweg ein. Da auf dem Weg zum Wintercamping meist eine alpine Steigung zu überwinden ist, gehören Schneeketten für den Pkw zur Pflichtausstattung. Am Caravan sind sie dagegen entbehrlich. Einfache Traktionshilfenmit Spikes, Stahlstegen oder wenigen radial über den Reifen gespannten Kettengliedern wie die Ottinger-Anfahrhilfe genügen dem Anspruch als Fahrkette jedoch ebenso wenig wie ein textiler Reifenüberzug (Auto- Sock von Kuhn-Autotechnik). Am besten orientiert man sich beim Kettenkauf am österreichischen Normzeichen 5117, dann gibt es bei einer Kontrolle auf kettenpflichtiger Straße keine Probleme. Das Kettengebotsschild betrifft Fahrzeuge mit Zwei- und Vierradantrieb gleichermaßen. Auch billige Schneeketten können der Ö-Norm entsprechen, bieten somit recht guten Grip und lassen sich – bei aufkommendem Verschleiß – wenden. Zur Montage muss die Billigkette jedoch mühsam um den Reifen herumgelegt und geschlossen werden.

Der Mehrpreis für Ketten am Federbügel lohnt daher allemal.Man stülpt sie einfach über den Pneu und verspannt sie dann. Ketten mit kantigen statt runden Gliedern oder spatenartigen Stegen sollen Grip und Spurhaltung auf vereisten Fahrbahnen weiter verbessern.

Autor

Datum

12. Dezember 2002
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt