Zoom

Dethleffs Beduin 545 DBM im Test: Spiel ohne Grenzen

Der Dethleffs Beduin 545 reißt mit einem großzügigen Grundriss die Schranken zwischen den Wohnbereichen ein.

Schengen ist für viele Europäer das Stichwort, wenn es um stressfreien Reiseverkehr geht. Der kleine Moselort in Luxemburg hat dem Abkommen seinen Namen geliehen, das Zollformalitäten stark reduziert und auf diese Weise den Austausch zwischen den Nationen erleichtert. So gesehen ergeben sich klare Parallelen zum Dethleffs Beduin 545 DBM. Denn auch dieser ZweiPersonen-Grundriss löst die Grenzen auf, und zwar zwischen den Wohnbereichen.

CARAVANING hat den Beduin getestet und das Raumkonzept kritisch unter die Lupe genommen.

CARAVANING-TIPP:

Unterschiedliche Radlasten lassen sich durch ausgleichende Beladung neutralisieren. Besonders einfach gelingt die Korrektur, wenn beispielsweise der Wassertank erst bei Ankunft gefüllt wird.

Aufbaulänge: 6 bis 7 Meter
Schlafplätze: 4
Preis: 15.000 bis 20.000 €


Der Dethleffs Beduin 545 DBM zeigt, wie viel Innovationskraft allein in einem neuen Grundriss steckt. Er ist der Richtige für kommunikationsfreudige Caravaner, denen außerdem der Schlafkomfort wichtig ist – und die lieber nur kleine Gerichte zubereiten.

Autor

Foto

Foto: Konstantin Tschovikov

Datum

10. April 2009
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt