Premiere, LMC 9 Bilder Zoom

Alle Neuheiten der LMC Caravans 2014: Volles Programm

Die beste Nachricht zuerst: Der neue LMC Scandica ist fast 8000 Euro billiger und mehr als 100 Kilogramm leichter geworden als das vergleichbare Vorgängermodell. Wie denn das?

Nun: Der Scandica ist keine separate Baureihe mit eigenständiger, vier Zentimeter dicker Karosserie mehr, sondern ein wintertauglich ausgestatteter Ableger des neuen Maestro, der zwischen 5500 und 5900 Euro Aufpreis kostet. Beide Modelle haben drei Zentimeter dicke Wände und Dächer, doch die sind dafür nach dem „LLT“-Prinzip gebaut. Das heißt: Holz ist komplett raus, stattdessen dient PU-Schaum als Isolator und Widerlager für Schrauben. Unterboden und Innenleben des Gaskastens bestehen aus GfK. LMC hat großes Vertrauen in die „Long Life Technology“ (LLT) und gewährt deshalb zwölf Jahre Dichtheitsgarantie.
Für die besonders edle Anmutung poliert LMC sein Einheitsholz „Grano“ auf Hochglanz, und garniert es mit beigefarbenen Applikationen und Beleuchtungsbaldachinen. Drei Polsterstoffe stehen zur Wahl, Leder kostet Aufpreis.

Acht Grundrisse umfasst das Maestro-Programm, vier davon (510 E, 550 D, 560 D und 705 D) gibt es auch mit Scandica-Ausstattung, die mit Warmwasser- und Fußbodenheizung, Skischublade und Hinterheizung der Rundsitzgruppen fast das Niveau des Ur-Scandica erreicht. Weggefallen ist dagegen die Wandheizung in den Bädern.

Gewonnen hat dafür der Raum: Zwei Zentimeter mehr Innenbreite durch dünnere Wände (Scandica) und 2,52 Meter Breite jetzt auch bei den 550er- und 560er-Modellen untermauern den Komfort-Anspruch von Maestro und Scandica. Schade nur, dass die Stockbett-Fahrzeuge aus dem Portfolio verschwunden sind.

Nicht unerwähnt bleiben soll der LMC Musica, der ebenfalls das neue LMC-Dekor „Grano“ trägt, aber auf Hochglanz verzichtet. Neu sind die Küchenoberschränke, die durch geschlossene Unterfächer erweitert werden. Außerdem werten Eckregale und neue Klappengriffe die Interieurs auf. Aufgeräumt wurde die Grundrisspalette. Familien bedient LMC künftig mit Style und Vivo.

Die Baureihe im Überblick: LMC Maestro/Scandica

• Maestro-Preise von 25.500 bis 31.000 Euro
• 9 Grundrisse von 5,10 bis 7,05 m Aufbaulänge
• Holzfreier Aufbau mit GfK-Unterboden
• 4 Scandica-Varianten von 30.000 bis 36.900 Euro

LMC Style - Mehr Platz für frisches Design

Der jugendlichste Wagen im LMC-Stall ist der LMC Style. Er übernimmt das geradlinige Innendesign und die Farbwelt von seinem Vorgänger Travel Style, der noch unter TEC-Flagge gesegelt ist. Allerdings pflanzt LMC die kurzen Grundrisse (370 D, 410 K, 420 D, 450 E und 490 K) in den Standard-Aufbau mit 2,30 Metern Breite. Die Buchstabenkürzel verraten die Bestimmung der fünf Style-Modelle: Die D-Fraktion trägt Doppelbetten quer im Bug, das E verrät Einzelbetten und das K die Versionen mit Kinderbetten. Sie sind hinten quer positioniert, wodurch dank Außenklappe und aufstellbarem Unterbett eine kleine Garage entsteht.

Die Grundpreise veranschlagt LMC zwischen 12.200 und 14.400 Euro. Dazu kommen drei Pakete (Basic-, Exclusiv- und Duschpaket) und Glatt- statt Hammerschlagblech als einzelnes Extra.

Hinter dem Basic-Paket verbergen sich die Serviceklappe für den Bettstauraum, Vorzeltleuchte, Ersatzradhalterung und Vorverkabelung für eine Antenne. Truma-Therme, AKS, Fliegengitter am Eingang, Deichselabdeckung und Tür mit Fenster gibts im Exclusiv-Paket. Wer duschen will, bucht das Duschpaket, das es jedoch nicht für den 370 D gibt. Das hagelresistente GfK-Dach ist bei allen Serie.

LMC Vivo - Lang lebe der Travel King

Im Vivo steckt Leben - und zwar das des Travel King, des Klassikers der stillgelegten Marke TEC. Mit warmem Holz in Kombination mit weißen, strukturierten Oberflächen („Cross Cut“) und stahlgrauen Zierstreifen auf Klappen und Türen zielt der Vivo auch optisch auf die Lücke zwischen dem Style und dem kaum veränderten Musica.
Zu dieser Position passen die Grundrisse: Vier von neun neuen Modellen mit Aufbaulängen zwischen vier und 5,60 Meter dienen sich mit Etagenbetten Familien an. Wer einen ZweipersonenWagen mit Kindereignung sucht, darf über das Schlafdach nachdenken, das auf viele Modelle passt. Auf dem Bild unten rechts zu sehen ist die neue Tür mit Linksanschlag, die so nicht mit dem Sitzgruppenfenster kollidiert. Das Türfenster verrät das Exclusiv-Paket, das des Weiteren Truma-Therme, Schlingerdämpfer, Fliegenschutztür und Deichselabdeckung umfasst. Die Grundpreise liegen zwischen 15.700 und 19.000 Euro. Heki, Abwassertank, und Füllstandsanzeige stecken im Luxus-Paket.

Fendt Bianco Selection 465 SFB: Ingo Werner

Autor

Foto

Bernd Thissen, Ingo Wagner, Kai Feyerabend

Datum

9. August 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt