Premiere: Tabbert P.E.A.T. 6 Bilder Zoom

Premiere Tabbert P.E.A.T.: Traditions-Pflege

Tabbert schenkt sich zum 60. Geburtstag eine ganze Baureihe und richtet damit den Blick in die Zukunft.

Ein Jubiläum ist immer wieder ein guter Anlass für Sondermodelle. Zum 60. Geburtstag der Marke Tabbert wird der 1973 verstorbene Firmengründer Alfred Tabbert mit einer neuen, fünf Modelle starken Baureihe namens P.E.A.T. geehrt. Hinter dem Buchstabenstakkato steht die Bezeichnung „Privatedition Alfred Tabbert“.

Viele Dinge im und am Aufbau wurden neu gestaltet, zum Beispiel die elegante Rangierstange am Heck, die LED-Rückleuchten samt Leuchtenträger und der geräumige Flaschenkasten. Im Außenbereich findet sich auch das geräuschdämmende, dick isolierte Tabbert-Dach, das sich in anderen Baureihen schon bewährt hat. Zur Vermeidung von Wärmebrücken werden Wände, Dach und Boden mit abgedeckten Schrauben fixiert.

Der P.E.A.T. ist Vorreiter der neuen Designentwicklung

Wer sich für die Designentwicklung bei Tabbert interessiert, sollte den P.E.A.T. genau anschauen, denn dieser nimmt die Formensprache von künftigen Baureihen vorweg.

Im Innenraum herrscht gediegener Möbelbau mit robusten und formschönen Beschlägen vor. Eine Reminiszenz an Tabbert-Traditionen sind die beiden analogen Rundinstrumente über dem Eingang, eine Uhr und ein Barometer. Den modernen Gegenpol liefert die Beleuchtung in effizienter LED-Technik und mit Ambiente-Effekten. Zudem sind alle fünf Grundrisse mit USB-Steckdosen zum Laden von Smartphones und Co. bestückt. An Stoffgruppen stehen Alfredo und Emmy zur Wahl, benannt nach dem Gründerehepaar.

Der Tabbert P.E.A.T. im Überblick:

• Neue Jubiläumsbaureihe mit 5 Grundrissen, einer davon mit Stockbetten
• Zukunftsweisendes Außendesign. Tabbert-Dach
Zulässige Gesamtmasse: 1500 bis 1700 Kilogramm
Preise: 21.280 bis 25.530 Euro

Kühlturm

Erstmals bei Tabbert zu sehen ist der Kühlschrank Drawer Fridge von Dometic. Das Absorber-Gerät mit 170 Liter Inhalt verfügt über ein herausnehmbares Frosterfach mit 20 Liter Inhalt. Darunter befindet sich eine Kühlschublade mit 55 Liter Inhalt, die passiv auf 12 Grad gekühlt wird. Eingebaut wird er in alle P.E.A.T.-Modelle, außer dem 460 TD.

Supertest: LMC Maestro 510 E

Foto

Rainer Lachenmaier

Datum

3. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt