Zoom

Produkttest E-Roller: Electric Surfer 803

Der Electric Surfer 803 rollt dank Batteriebetrieb umweltfreundlich durch die Lande. Zum Transport klappt der E-Roller auf halbe Größe zusammen. Kompaktes Spaß-Gefährt für kleine Besorgungen.

Wer es sich ein bisschen bequem machen möchte, wenn er zwecks Einkauf oder Ausflug vom Caravan ausschwärmt, der träumt vielleicht von so einem Gefährt: Mit mildem Vorschub, ohne Lärm und Gestank, dazu noch helm- und weitgehend führerscheinfrei soll es durch die Lande rollen und sich bei Nichtgebrauch stauraumfreundlich zusammenlegen lassen.

Der Electric Surfer 803 von escooter.de kommt diesem Wunschbild nahe. Das 28,5 Kilogramm schwere Gefährt zieht auf seinen Zwölf-Zoll-Rädchen kräftig los und rollt mit etwa 20 km/h einher – auf der Ebene; Steigungen nimmt es mit gedämpftem Temperament. Der nach vier Stunden voll geladene Akku erbrachte im Testbetrieb auf steigungsarmer Strecke eine Reichweite von gut 12 Kilometern. Zusatzakkus, die die Reichweite verdoppeln, und ein Zwölf-Volt-Ladegerät sind als Zubehör erhältlich.

Die Hinterradfederung funktioniert komfortabel, den Sattel empfanden die Tester als unbequem. Im Nu ist der Surfer auf ein kompaktes Packmaß (122 x 45 x 48 cm) gebracht und dürfte in vielen Staufächern Platz finden. Von den Bremsen, der Stabilität des Rahmens samt Gepäckträger darf man keine Wunder erwarten, dafür kostet der schicke Surfer mit 889 Euro nicht mehr als ein mittelprächtiges Fahrrad. Kompaktes Spaß-Gefährt für kleine Besorgungen.

Info: Telefon 0 89/57 95 19 05

Autor

Datum

12. Oktober 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt