Zoom

Subaru Legacy 2,0: Schwacher Boxer-Motor

Schon ab 25 600 Euro gibt es den geräumigen Allradkombi, dessen Boxer sich aber arg müht.

Mit 1600 Kilogramm Anhängelast bei zwölf und 1800 Kilogramm bis acht Prozent Steigung spielt der Mittelklasse-Allradler ganz vorne mit. Doch mit 1600 Kilogramm am Haken ist der Boxermotor ein Schatten seiner selbst. Bei 187 Newtonmeter Drehmoment nutzt auch das in Verbindung mit Handschaltung serienmäßige Untersetzungsgetriebe nicht viel. Die Kupplung stinkt zu früh. Der fünfte Gang kommt selbst auf Autobahnetappen selten zum Einsatz. Deshalb gönnt sich der kernige Boxer auch einen guten Schluck aus der Pulle. Die mangelnde Durchzugskraft macht auch den ausschließlich im Sondermodell Celebration erhältlichen Tempomat überflüssig. Nervig beim Rangieren auf engem Raum: der störrische Rückwärtsgang.

Bepackt mit 85 Kilogramm Stützlast, sackt das Heck des komfortablen Legacy tief ein. Ist im großen, gut nutzbaren Kofferraum noch Gepäck verstaut, kann der Bock der Anhängekupplung (abnehmbar 568, starr 328 Euro) beim Durchrollen tiefer Senken aufschlagen. Immerhin zeigt sich der Legacy resistent gegen Pendeleinflüsse: Bei 80 bzw. 100 km/h zum Pendeln angeregt, beruhigt sich das Gespann schnell.

Technische Daten
Hersteller: Subaru Deutschland
Modell: Legacy 2,0
Preis: ab 25600 EUR
Anhängelast: 1600 kg
KW: 102 mm
PS: 140 mm

Autor

Datum

14. Juli 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
  • Alle Bereiche
  • News
  • Test
  • Campingplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
  • Markt