Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sichern Sie Ihren Wohnwagen vor Einbrechern

Der keusche Caravan - Mit Schloß und Riegel

Sichern Sie Ihr mobiles Heim gegen Missbrauch, mit Schloß und Riegel, mit Krallen oder Ketten.

15.09.2004 Redaktion CARAVANING

Für die einfache mechanische Sicherung des Gespanns gilt die alte Volksregel: Viel hilft viel. Je brachialer der Stahl sich dem potenziellen Dieb sichtbar entgegenstemmt, desto mehr sinkt dessen Lust und Mut auf sein kriminelles Ansinnen. Radkrallen sind zudem ein probates Mittel, ein Fahrzeug am Wegfahren zu hindern. Ein Metallbügel umschließt dabei den Reifen und wird im Felgenbereich befestigt. Ein Schloss sichert das Ganze. Ergebnis, das betroffene Rad kann sich nicht mehr drehen. Kombiniert mit einem Erschütterungsmelder ensteht so ein fast unüberwindbares Hindernis. Kostenpunkt ab rund 100 Euro.

Die Light-Version der Radkralle ist das Kettenschloss, das durch die Felge gezogen und am Rahmen fixiert wird. Funktioniert gut bei Alurädern. Für alle Caravan-Kupplungen gibt es angepasste Sicherungsbügel, die über die Kupplungshebel greifen und so verhindern, dass diese geöffnet werden. Funktionieren bei an- und abgekuppeltem Fahrzeug und sind ab 20 Euro zu haben. Ähnlich in der Funktion, aber weniger auffallend und preiswerter (ab 6 Euro) sind Steckschlösser, die in eine Öffnung an der Kupplung geschoben werden und so den Sicherungshebel blockieren. Allerdings können Steckschlösser die Demontage der Kupplung nicht verhindern.

Hängt der mit Steckschloss oder Kupplungsbügel gesicherte Caravan nicht am Zugwagen, so sollte auch das Kupplungsmaul verstopft werden, damit der Hänger nicht mittels Haken weggeschleppt werden kann. Für diesen Zweck liefert Alko seinen Safety-Ball, eine Kugel mit Griff, die vor dem Abschließen in die Kupplung gesteckt und dort festgeklemmt wird. Die gleiche Absicht, nämlich das unbefugte Abschleppen zu verhindern, verfolgen eiförmige Metallpfropfen, die sich im Kupplungsmaul festhaken und dann abgeschlossen werden. Ab 20 Euro erhältlich. Und zwar wie all die anderen Sicherheitsaccessoires im einschlägigen Campingfachhandel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018