Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Caravan nachrüsten

Wohnwagen auf Vordermann bringen

Ratgeber - Sicherheit nachrüsten Foto: Frank Eppler, Hersteller

Betagte Caravans können mit ein paar Kniffen auf Vordermann gebracht werden. Mit diesen fünf Tipps von Intercaravaning sparen Sie Gewicht und Geld und sind bestens für den nächten Urlaub gerüstet.

09.04.2014 Redaktion CARAVANING

Tipp 1: Solar-Anlage

Mit Solar-Panels steht Ihnen grüner und kostenfreier Strom zur Verfügung. Fachhändler bieten in ihren Zubehörshops zu diesem Zweck komplette Solar-Anlagen zur Nachrüstung an. Schon ab 549 Euro für ein Komplett-Set zuzüglich Montage stellen Sie ihr Fahrzeug auf Ökostrom um und machen sich damit bei Bedarf unabhängig.

Tipp 2: SAT-Antenne und LED-TV

Beim Tausch des alten Röhrenfernsehers gegen einen modernen Flachbildschirm mit LED-Technik sparen Sie ebenfalls Energie im Caravan. Speziell für das 12-Volt-Bordnetz entwickelte Einstiegsgeräte gibt es bei InterCaravaning schon ab 289 Euro. In Kombination mit einer neuen SAT-Antenne steht der Fernsehunterhaltung im Urlaub nichts mehr im Wege.

Tipp 3: Matratzen für Gebrauchte

Nicht nur Caravans altern, sondern auch die Matratzen. Diese sollten Sie alle 4-5 Jahre tauschen. Im Fachhandel gibt es eine große Auswahl an Matratzen für Gebrauchte, bei Bedarf sogar als Maßanfertigung. Wer zudem in seinem Caravan die alten Holzlattenroste gegen leichtere Bettsysteme ersetzt, schläft nicht nur besser, sondern spart auch Gewicht. Bis zu 7 kg pro Bett sind drin.

Tipp 4: Rangiersystem

Das Rangieren auf einem engen Stellplatz kann mit dem Caravan-Gespann schnell mühsam und zeitintensiv werden. Den Caravan auf der Anhängerkupplung passgenau an seinen Bestimmungsplatz zu manövrieren, funktioniert im seltensten Fall. Oft heißt es: abkuppeln und manuell rangieren. Schneller und leichter geht es mit einem Mover oder Rangiersystem.

Tipp 5: Diebstahlschutz

Wer seinen Caravan auf den neuesten Stand der Technik bringt, sollte auf keinen Fall das Thema Diebstahlschutz vernachlässigen. Hierbei helfen Türsicherungen oder Zusatzschlösser für Türen, Heckklappen und von außen zugängliche Staufächer. Diese werden beispielsweise bei der Fahrer- und Beifahrertür im Metallrahmen verankert. Auch eine moderne Alarmanlage darf nicht fehlen. Eine Funkalarmanlage mit Magnetkontakten gibt es im Fachhandel bereits ab 319 Euro. 

Weitere Infos zu Fachhändlern: www.intercaravaning.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section