Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reimo Campingleuchte im Test

Leuchtet zu kurz

Campinglampe von Carbest getestet Foto: CARAVANING 3 Bilder

Die Eigenmarke von Reimo Carbest bietet eine 40 Euro teure Solar- und Akku-Campingleuchte, die vier Stunden leuchtet. Leider ist das bei Campern nicht viel Zeit und ein leistungsstärkerer Akku nötig.

14.09.2015 Redaktion CARAVANING

Ein fest eingebauter Akku in einer Campinglampe hat schon seinen Charme. Reimo bietet über seine Eigenmarke Carbest mit der 40 Euro teuren Solar- und Akku-Campingleuchte solch ein Gerät an. Das bringt viele gute Funktionnen mit, leider aber auch einen gravierenden Nachteil.

Bei voller Leistungsstufe reicht der 4000-mAh-Akku nur für eine Leuchtdauer von knapp vier Stunden. Hier sei erwähnt, dass der Hersteller selbst sogar nur zwei angibt. Trotzdem reicht die Leuchtdauer eigentlich nur, wenn die Lampe gelegentlich genutzt wird. Als Dauerbrenner nachts taugt sie nicht.

Die kurze Laufzeit folgt aus der geringen Größe des Akkus. Dabei könnte der Hersteller dem Akku locker noch ein bisschen Kapazität gönnen. Platz dafür ist da und die Lampe wiegt mit 850 Gramm 600 Gramm weniger als fast bau-gleiche Modelle mit Batterien.

Alle anderen Funktionen sind gut. In 50 Zentimeter Abstand beträgt die Beleuchtungsstärke auf etwa 30 Zentimeter Höhe noch 80 Lux. Das Licht der LED ist zudem relativ warm und angenehm. Reimo liefert ein Ladekabel für 230- Volt-Steckdosen und für 12- Volt-Steckdosen mit. Beide werden nicht einmal benötigt. Auf dem Lampendeckel befindet sich nämlich ein kleines Solarmodul, das den Akku nach einem langen Tag in der Sonne wieder komplett auflädt. Info: Telefon 06150/8662311 oder www.reimo.com

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
CARAVANING 08/2015
Heft 08 / 2015 14. Juli 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section