Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hyundai Sonata V6

Gutes Reiseauto

Der Hyundai Sonata V6 ist eine gut ausgestattete Limousine mit hoher Anhängelast. Ist sie vielleicht zu hoch?

12.05.2004 Redaktion CARAVANING

Die Zahlen sind klar auf der Seite des Hyundai Sonata V6 GLS: Sechszylindermotor mit 2,7 Liter Hubraum, 127 kW (173 PS), 1700 Kilogramm Anhängelast. Und das alles für 21 950 Euro. Happige 914 Euro inklusive Einbau verlangen die 450 deutschen Hyundai-Händler dagegen für die abnehmbare Anhängekupplung. Der Testwagen war darüber hinaus mit Viergang-Automatikgetriebe (1350 Euro) und Lederausstattung (1500 Euro) versehen.

Was das Fahrwerk angeht, hat der Koreaner vor allem mit seinem langen Hecküberhang zu kämpfen. Schon unter der maximalen Stützlast von 75 Kilogramm taucht das Heck tief ein. Wer die 430 Liter Volumen des etwas zerklüfteten Kofferraums, die fünf Sitzplätze und die abzüglich Stützlast 355 Kilogramm Zuladung ausnutzt, bringt die Hinterachse an ihre Grenzen. Obwohl sie auf langen Wellen auf Block geht, kann sie sich der Pendelneigung eines kompakten Caravans bis zu einem Tempo von 100 km/h gut erwehren. Doch das tief stehende Heck schafft ein weiteres Problem: 1300 Kilogramm am Haken genügen, und die entlasteten Vorderreifen ringen verzweifelt um Traktion. Die Traktionskontrolle muss die Motorleistung oft und heftig drosseln, auch Antriebseinflüsse in der Lenkung bleiben nicht aus. Die Automatik hinterlässt im Zusammenspiel mit dem sportlich veranlagten V6-Motor einen zwiespältigen Eindruck.

Bei Fahrt mit programmiertem Tempomat variiert die Geschwindigkeit ständig, weil das Getriebe erst zu spät und dann durch Zurückschalten von bis zu zwei Gängen zu heftig reagiert. Manuelles Eingreifen hilft zwar, führt aber den Zweck einer Automatik ad absurdum. Nicht zuletzt deshalb verbraucht der Sonata V6 im Gespannbetrieb bis zu 16 Liter Normalbenzin auf 100 Kilometer.

Das manuelle Fünfganggetriebe könnte für Caravaner die bessere Wahl sein. Ausstattungsseitig ist der Sonata bestens für die große Fahrt gerüstet. Klimaanlage und elektrische Fensterheber sind serienmäßig an Bord, die beiden äußeren Plätze auf der Rückbank sind mit Isofix-Kindersitzbefestigungen versehen. Die Rückenlehnen lassen sich getrennt voneinander umklappen. Dann passen auch längere Gegenstände durch die etwas schmale Luke zwischen den hinteren Federbeinaufnahmen.

Fazit: Der Hyundai Sonata V6 GLS ist ein attraktives, günstiges und gut verarbeitetes Reiseauto mit Schwächen im Gespannbetrieb. Wer wirklich sparen möchte, verzichtet einfach auf das Automatikgetriebe – oder auf zwei Zylinder: Für 19 950 Euro gibt es den Sonata 2,0 GLS, dessen Vierzylinder mit 96 kW (131 PS) noch immer genügend Power für Caravans bis 1500 Kilogramm bieten dürfte und der auch bei den Fixkosten bescheidener ist. Statt 32 und 27 reichen dem Zweiliter die Teil- und Vollkaskoklassen 29 und 20.

Technische Daten Hersteller: Hyundai Motor Deutschland Modell: Sonata V6 Preis: ab 23400 EUR Hubraum: 1700 ccm Anhängelast: 1700 kg KW: 127 mm PS: 173 mm

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Sponsored Section