News

Autozubehör verliert rasant an Wert

Auto zubehör wert Wohnwagen Zugwagen Caravan Schwacke Foto: Foto: Behr

Zubehörfeatures sind von Vorteil, soweit sie nützlich und sinnvoll sind. Aber sie verlieren schneller an Wert als das Fahrzeug selbst.

"So lassen sich beispielsweise für einen drei Jahre alten Gebrauchten noch rund 50 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises erzielen, für die beim Kauf des Autos im allgemeinen teuer bezahlten Extras in der Regel nur noch zwischen 25 und 35 Prozent", so EurotaxSchwacke Geschäftsführer Michael Bergmann. Aber einige Fahrzeuge sind ohne Sonderzubehör beinahe unverkäuflich. Je größer das Auto, desto wichtiger wird die gehobene Ausstattung für den Wiederverkauf. Aber auch die Marktgängigkeit des Fahrzeugs beeinflusst laut EurotaxSchwacke in erheblichem Maße den Wertverlust der Ausstattungsfeatures. Verliert ein Pkw schneller an Wert, dann sinken die Restwerte des Zubehörs noch stärker.

Die Maintaler Marktbeobachter haben die wichtigsten Ausstattungsfeatures in einzelnen Fahrzeugklassen auf ihre Wichtigkeit beim Wiederverkauf näher untersucht. Bereits im Kleinwagen- und Kompaktklassesegment wird Ausstattung schon ganz groß geschrieben. Ein Muss hinsichtlich der Umschlagsgeschwindigkeit und zur Erhaltung eines marktgerechten Restwertes ist hier bereits eine Klimaanlage, Zentralverriegelung, Servolenkung, elektrische Fensterheber vorne, Metalliclackierung und ein elektronisches Stabilitätsprogramm. Eher hinderlich beziehungsweise nicht honoriert werden beim Verkauf eine Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Xenonlicht und Standheizung. Ein Kompaktklassefahrzeug sollte zusätzlich noch mit Leichtmetallfelgen und einer Sitzheizung im Cockpit aufgerüstet werden.

Was in den kleineren Klassen die Kür ist, gehört in der Mittelklasse bereits zum Standard. So gehören unter anderem ein Automatikgetriebe, Lederausstattung, Park Distance Control und Tempomat zum Pflichtprogramm. Noch bessere Chancen beim Verkauf haben Wagen mit einem Navigationsgerät und Xenonlicht. Schon heute hat fast die Hälfte aller angebotenen gebrauchten Mittelklassefahrzeuge ein Navigationsgerät und ein Drittel hat Xenonlicht an Bord. Zubehör wie zum Beispiel Standheizung und Anhängerkupplung kann auch in dieser Klasse eher vernachlässigt werden.

Fahrzeuge in der Oberklasse haben eine weitaus schnellere Wiederverkaufschance, wenn sie die richtigen Extras haben. Gerade in diesem Segment ist es wichtig, dass das Fahrzeug eine gehobene Ausstattungsliste aufweist. Ohne Xenonlicht, Navigation, Lederausstattung und Automatikgetriebe kann es in der automobilen Oberklasse zu erheblichen Problemen beim Wiederverkauf kommen. In der Oberklasse sind Ausstattungs-Sparversionen ein Hemmschuh auch in Sachen Restwert. Hier kann es beim Fehlen zu eklatanten Abwertungen kommen. Generell gilt: Je höher die Klasse, desto höher sind die Erwartungen an die Ausstattung.

Top Aktuell Alko Ranger CARAVANING-Leser haben auch 2019 wieder abgestimmt Die beliebtesten Marken beim Caravan-Zubehör
Beliebte Artikel Valeo XtraVue Trailer Anhänger durchsichtig Valeo XtraVue Trailer-Kamerasystem Anhänger wird durchsichtig Helfer für Camper Winterzubehör für den Wohnwagen Helfer in der Kälte
auto motor und sport Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Ferrari - Mini in F1-Designs - 2019 Mini Cooper im F1-Design Die Königsklasse im Kleinformat
Anzeige
promobil Reisemobilstellplatz Geisingen Stellplatz-Tipp Baden-Württemberg Reisemobilstellplatz Geisingen Wasseranlage erneuern Wasseranlage im Wohnmobil erneuern Boiler, Schlauch und Tank: Tipps für die Sanierung