News

Batteriepflege zahlt sich aus

Stuttgart. Die Wartung und Pflege der Autobatterie ist gerade vor dem Wintereinbruch ratsam.

Elektrische Fensterheber, Klimaautomatik oder Navigationssystem: Moderne Fahrzeuge greifen immer häufiger auf die einzige Stromquelle im Auto zurück, die Batterie. Kein Wunder also, dass inzwischen jede fünfte Autopanne auf einen Defekt des Energiespeichers zurückzuführen ist. Deswegen empfiehlt die Sachverständigenorganisation GTÜ eine Überprüfung vor Wintereinbruch: Der Säurestand sollte kontrolliert, die Kontakte überprüft und die Pole mit säurefreiem Fett neu geschmiert werden. Springt das Fahrzeug trotzdem schlecht an, ist der Check der Fahrzeugelektrik bei einem Fachmann zu empfehlen. Vorsicht beim eigenhändigen Ausbau: Beim Wiederanschluss der elektronischen Bauteile wird ein Code, zum Beispiel für das Radio, benötigt. Generell verlängert sich die Lebensdauer der Batterie durch einen trockenen und sauberen Motorraum.

Wird doch einmal Starthilfe benötigt, unbedingt die Reihenfolge der Arbeitsschritte beachten: Motoren abstellen, das rote Starthilfekabel zwischen dem Pluspol der entladenen Batterie und dem Pluspol der Spenderbatterie schalten. Dann das schwarze Kabel am Minuspol des helfenden Fahrzeugs und das freie Ende an einer blanken Stelle des stehengebliebenen Wagens befestigen. Zunächst den Motor des Helferfahrzeugs, dann den Motor des eigenen Autos starten und alle Kabel in umgekehrter Reihenfolge entfernen. Info: Telefon 0711/976760.

Top Aktuell Bruder EXP-4 hinten Bruder EXP-4 / EXP-6 aus Australien Caravans für Hardcore-Camper
Beliebte Artikel Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
auto motor und sport Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Anzeige
promobil La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett VW Grand California 600 VW Grand California 600 im Test Der Grand California mit Bad