News

Beim Reifenkauf aufs Alter achten

Dekra, Reisemobil, wohnmobil, caravan, wohnwagen

Was als "neuer" Winterreifen gilt, darüber gehen die Meinungen weit auseinander.

Die Dekra zitiert Gerichte, die zwei bis fünf Jahre alte ungenutzte Reifen als neu ansehen. Hingegen kann man, so der Dekra Reifenexperte Franz Nowakowski, einen unbenutzten Reifen höchstens bis zu einem Alter von drei Jahren als neu akzeptieren, fachgerechte Lagerung vorausgesetzt. Dies auch deshalb, da Alterung bei Billigreifen aus Asien noch nicht erforscht ist.

Laut Nowakowski sollten Reifen bei Erreichen der Verschleißgrenze höchstens sechs Jahre alt sein. "Eine Auswertung von 1.400 geplatzten Reifen zeigt, dass das Ausfallrisiko von Reifen, die älter als sechs Jahre sind, deutlich anwächst", betont der Experte. Wichtig daher: Beim Kauf auf das Herstelldatum achten, das aus den vier letzten Ziffern der DOT-Nummer am Reifen hervorgeht. Beispiel: 3807 bedeutet 38. Kalenderwoche des Jahres 2007.

Auch die eigene Fahrleistung spielt eine Rolle. Wer jährlich über 40.000 Kilometer fährt, läuft nicht Gefahr, dass seine Reifen vor Erreichen der Abriebsgrenze überaltern. Dagegen sollten Hausfrauen, die es jährlich nur auf 6.000 bis 8.000 Kilometer bringen, auf relativ neue Reifen achten. Nach dem Rat des Experten sind Reifen grundsätzlich in kühlen, trockenen und dunklen Räumen zu lagern, die frei von Kraftstoffen, Lösungsmitteln, Lacken, Sprühdosen und Reinigern sind.

Top Aktuell Messezubehör Neues Campingzubehör 2018 Möbel, Vorzelte, Pflege
Beliebte Artikel Caravaning News App Caravaning-App für Android und iOS Topaktuelle News für unterwegs ESP ESP für Wohnwagen Funktionen der Systeme
auto motor und sport Diesel Neue Diesel-Umtauschprämien Nur geringe Rabatte bei Volvo Nissan Qashqai 2018 Nissan Qashqai (2018) Neue Motoren für den SUV
Anzeige
promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse